1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Nächster Halt: Bergstraße

Nächster Halt: Bergstraße

Eine Woche nach ihrem sechsten Platz beim Turnier in Wittlich testen die Trierer Miezen heute in Bensheim. Gegner sind die gastgebende SG (2. Liga) sowie ein Bundesligist - entweder Erfurt oder Göppingen.

Trier/Bensheim. (BP) Einspielen, integrieren, dazulernen: Das sind die Ziele der Trierer Miezen bei ihren nächsten Vorbereitungsspielen. Nachdem sie sich in Wittlich gegen den ersten Ligakonkurrenten aus Leverkusen achtbar aus der Affäre zogen, gegen Leipzig und Larvik aber klar verloren, geht es nun an der Bergstraße weiter.

Die Miezen bestreiten am heutigen Samstag beim Mini-Turnier in der Weststadthalle ihr erstes Spiel um 11 Uhr gegen Gastgeber SG Bensheim/Auerbach. Im zweiten Spiel stehen sich die Erstligisten THC Erfurt (mit Ex-Mieze Nadja Nadgornaja) und FA Göppingen gegenüber. Gewinnen die Miezen gegen Bensheim, treffen sie um 18 Uhr auf den Sieger des zweiten Spiels, bei einer Niederlage wartet um 16 Uhr der Verlierer.

"Alle Spielerinnen sind fit, die Atmosphäre in der Mannschaft ist sehr gut", sagt Trainer Thomas Happe, der sehr zufrieden mit Neuzugang Jelena Popovic ist: "Mit jedem Training findet sie sich besser zurecht."

Vor dem Saisonstart am 5. September in der Arena gegen Leverkusen stehen noch ein Turnier und ein Testspiel an. Höhepunkt ist die Partie am Dienstag, 24. August, um 19.30 Uhr in der Wolfsberghalle gegen den rumänischen Spitzenclub Oltchim Valcea, der in der Vorsaison im Finale der Champions League stand. Vom 27. bis 29. August spielen die Miezen zum Abschluss ein internationales Turnier in Wognum (Niederlande).

Derweil gibt es noch nichts Neues, was die angekündigte weitere Neuverpflichtung betrifft. "Die Verhandlungen sind weiter fortgeschritten, aber finanziell liegen wir noch auseinander", sagte MJC-Vorstand Martin Rommel, der auf ein Einlenken vonseiten der Spielerin hofft.