Nur nicht unterschätzen

Relegation 3. Bundesliga Frauen: TV Pflugfelden - DJK/MJC Trier II (Samstag, 18.15 Uhr) Mit dem Arbeitssieg über die WSG Enningen-Pfulligen haben die kleinen Miezen den scheinbar stärkeren Gegner in der Relegationsrunde aus dem Weg geräumt. Mit einem Sieg über den Tabellenzweiten der Oberliga Baden-Württemberg, den TV Pflugfelden, kann sich das Team von Trainer Igor Domaschenko am zweiten Spieltag den Einzug ins Finale sichern.

Doch Trainer Domaschenko warnt vor dem Gegner: "Gerade so ein kleiner Verein wie der TV Pflugfelden ist nicht zu unterschätzen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie sich vermeintlich kleine Vereine entwickeln können, und welches Leistungspotenzial sie haben. Ich denke dabei an die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch, die eine Handball-Hochburg im Hunsrück ist." Mit knapp 4000 Einwohnern entwickelte sich Pflugfelden vom Dorf zum Stadtteil von Ludwigsburg. Sorgen bereiten dem Trierer Trainer derzeit die angeschlagenen Stammspieler Käth Schneider, Katrin Grötzki und die mit fünf Stichen am Kinn genähte Nathalie Adeberg. "Ich hoffe sehr, dass alle am Samstag dabei sein können. Wir müssen alles geben, stellen uns auf einen kampfstarken Gegner ein. Wir dürfen das Spiel nicht so locker und lässig wie am vergangenen Wochenende angehen." R.S.

Mehr von Volksfreund