Rückkehr zwischen die Miezen-Pfosten

Rückkehr zwischen die Miezen-Pfosten

Die Trierer Miezen haben sich die Dienste einer weiteren Rückkehrerin gesichert: Torfrau Daniela Vogt stand bereits beim Turnier am Wochenende in Holland zwischen den Pfosten, wo die MJC Dritter wurde.

Trier/Wognum. Erst Katrin Schneider, nun Daniela Vogt: Die Trierer Miezen haben ihren Kader mit einer weiteren Rückkehrerin komplettiert. Die 34-Jährige, die elf Jahre für die MJC auflief, bevor sie in der vergangenen Saison für den Drittligisten TG Konz spielte, soll die jungen Torhüterinnen Jessica Kockler und Verena Flöck unterstützen.
Vogt war 2000 aus Fürth zur MJC gewechselt, wurde 2003 deutsche Meisterin und Vize-Pokalsiegerin mit den Miezen. Zwischenzeitlich lief sie für die zweite Mannschaft auf, ehe sie 2009 wieder in den Bundesliga-Kader zurückkehrte. Weil sie sich mehr auf ihren Beruf als freiberufliche Architektin konzentrieren wollte, beendete Vogt 2011 ihre Karriere, sprang aber kurzfristig in der vergangenen Spielzeit in Konz ein.
Nun setzt man bei den Miezen große Hoffnungen in Vogt: "Unser Ziel ist es, dass Dani mit ihrer großen Erfahrung und Ruhe eine ideale Verstärkung für unser junges Duo Flöck/Kockler darstellen kann", sagte Miezen-Vorstand Jürgen Brech: "Wir haben großes Vertrauen in unsere beiden Torfrauen, wissen aber auch aus der vergangenen Saison, wie schnell wir durch Verletzungen in Personalnöte kommen können. Da ist es für alle Seiten gut, wenn wir durch Dani nun eine dritte Kraft in den eigenen Reihen haben."
Ihr Debüt im MJC-Trikot feierte Vogt am Wochenende beim Turnier im niederländischen Wognum, das die Miezen als Dritte beendeten. In der Vorrunde gab es zwei Niederlagen (15:19 gegen den Bundesliga-Konkurrenten Blomberg und 14:19 gegen Gastgeber Westfriesland) und zwei Siege (15:10 gegen Antwerpen/Belgien und 22:13 gegen Utleira/Norwegen). Im Spiel drei um Platz drei siegte Trier 30:24 gegen Utleira. Turniersieger wurde Blomberg.BP
Am Samstag bestreiten die Miezen ihr erstes Saisonspiel in Koblenz. Die MJC setzt einen Fanbus ein, Anmeldung per E-Mail an info@mjc-trier.de

Mehr von Volksfreund