1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Top-Torjägerin Carolin Schmele verlässt die Miezen

Top-Torjägerin Carolin Schmele verlässt die Miezen

Was sich schon zum Saisonschluss angedeutet hatte, ist nun Realität: Carolin Schmele (22) verlässt die Trierer Handball-Miezen nach deren Abstieg in die zweite Bundesliga. Die Oldenburgerin, die im Dezember 2011 nach Trier kam, war in der abgelaufenen Saison mit 138 Treffern die beste Torjägerin der Bundesliga.

Nachdem sie zuvor in Frankreich bei Metz gespielt hatte, wechselt Schmele nun in ihr drittes Land: Dänemark. Dort unterschrieb sie beim Spitzenclub KIF Vejle (bei Kolding) einen Zwei-Jahres-Vertrag, wie ihr neuer Club gestern bekanntgab.
"Wir haben alles versucht, Carolin zu halten, vor allem mit einem interessanten Angebot aus Sport und Beruf, aber angesichts des Abstiegs war es schließlich nicht möglich, eine Spielerin wie sie zu halten", sagte Miezen-Vorstand Jürgen Brech dem Volksfreund: "Wir wünschen ihr alles Gute bei ihrer neuen Herausforderung und bedanken uns für ihre tollen Leistungen. Nun müssen wir natürlich nach einer adäquaten Nachfolgerin suchen."
Schmele ist nach Maren Baumbach (FCK Kopenhagen) und Anja Althaus (Viborg HK), die die MJC beide 2007 verließen, die dritte Mieze, die sich einem Club in der ehemals stärksten Frauenliga der Welt anschließt. BP