1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Trierer Handball-Miezen verlieren Heimspiel gegen Bietigheim mit 23:24

Trierer Handball-Miezen verlieren Heimspiel gegen Bietigheim mit 23:24

Die Trierer Bundesliga-Handballerinnen müssen im Abstiegskampf weiter zittern. Am Sonntagnachmittag unterlag die MJC zu Hause der SG BBM Bietigheim trotz zwischenzeitlicher Sechs-Tore-Führung mit 23:24. Katrin Schneider, mit zwölf Treffern beste Trierer Schützin, hat sich an der rechten Schulter verletzt.

Diese Niederlage tut richtig weh. Nicht nur, weil die MJC beim Stand von 22:16 nach 48 Minuten gegen Bietigheim alles in der eigenen Hand hatte. Da Konkurrent Bensheim-Auerbach am Samstag gegen Koblenz/Weibern mit 33:31 gewonnen hatte, beträgt der Trierer Vorsprung in der Abstiegsrunde der Bundesliga auf den letzten Platz nur noch vier Punkte. Zu absolvieren sind noch vier Partien.
Trier und Bietigheim kamen schleppend ins Spiel. Zur Halbzeit führten die Miezen mit 14:13. Nach der Pause dann die beste Phase der Gastgeberinnen, die nun sicher trafen und den Vorsprung auf sechs Treffer ausbauten. Doch das reichte nicht, der MJC ging die Luft aus. Zudem musste die beste Werferin Katrin Schneider fasst die kompletten letzten Minuten zuschauen, nachdem sie schmerzhaft auf die rechte Schulter geprallt war.

Am nächsten Samstag gastiert Trier zum Rheinland-Pfalz-Derby in Koblenz. Anwurf ist um 19.30 Uhr.