1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Weitere Visitenkarte für WM 2017

Weitere Visitenkarte für WM 2017

Zum dritten Mal in zwei Jahren gastiert die deutsche Frauen-Handball-Nationalmannschaft zu einem Länderspiel in der Arena Trier. Am 7. Juni kommt es zum Test für die EM-Qualifikation gegen die Niederlande. Der Vorverkauf beginnt am Freitag.

Trier. So langsam entwickelt sich die Arena Trier zur guten Stube für die deutschen Handball-Frauen. Im März 2012 gab es einen 26:18-Sieg über Ungarn, der das Ticket zur EM in Serbien bedeutete, am 23. Oktober 2013 setzte sich das Team von Bundestrainer Heine Jensen zum Start der aktuellen Qualifikation für die EM 2014 mit 32:27 gegen Russland durch. Und nun geht es um den letzten Feinschliff für die abschließenden EM-Qualifikations-Spiele gegen Mazedonien am 11. und 14. Juni.
Und dazu reist die Auswahl des Deutschen Handballbunds (DHB) erneut an die Mosel. Am 7. Juni (Anwurf: 15 Uhr) geht es in der Arena Trier gegen die Niederlande, einen Tag später (16 Uhr) steigt der zweite Test gegen die "Oranjes" in Koblenz, insgesamt weilen die Handballerinnen vom 5. bis 10. Juni in Trier. "Wir freuen uns auf unsere Rückkehr", sagte Bundestrainer Jensen. In seinem Kader stehen dann auch wieder bis zu vier ehemalige Miezen: Anja Althaus, Laura Steinbach, Nadja Nadgornaja und Shenia Minewskaja.
"Wir waren uns schnell einig geworden", berichtet Arena-Geschäftsführer Wolfgang Esser über die Verhandlungen mit dem DHB, der sein insgesamt fünftes Länderspiel in Trier austrägt. Und durch die gute Zusammenarbeit hofft Esser auf einen besonderen Zuschlag: "Wir wollen eine weitere positive Visitenkarte als potenzieller Spielort für die Frauen-Weltmeisterschaft 2017 in Deutschland abgeben."
Die Partie in der Arena bietet neben Live-Handball vor Ort sogar noch ein zusätzliches Schmankerl: Ab 16.45 Uhr, gleich nach dem Abpfiff, startet auf der Großleinwand das Public Viewing vom WM-Qualifikationsspiel der deutschen Handball-Männer in Polen. "Flankierend werden wir uns noch einiges einfallen lassen", kündigt Esser an.
Der Vorverkauf über Ticket Regional beginnt am Freitag. Gemeinsam mit der ADD Trier will die Arena eine besondere Aktion für alle teilnehmenden Schulmannschaften der Handballturniere von "Jugend trainiert für Olympia" starten. Zudem gibt es wieder besondere Angebote für alle Handballvereine der Region: Auf jede Bestellung ab zehn Karten erhalten Vereine (egal in welcher Alters- oder Preiskategorie) 20 Prozent Rabatt. "Wir hoffen auf 2000 Fans", meint Esser.
In der EM-Qualifikationsgruppe 7 hat Deutschland nach dem Sieg in Trier in Russland verloren, benötigt aus den beiden abschließenden Partien gegen die noch punktlosen Mazedonierinnen in Skopje (11. Juni) und Magdeburg (14. Juni) noch einen Sieg, um das Ticket nach Ungarn und Kroatien zu lösen.