Weltklasse spielt sich in Wittlich die Bälle zu

Weltklasse spielt sich in Wittlich die Bälle zu

Der zwölfte "Stelioplast-Cup" der HSG Wittlich findet am Samstag und Sonntag in der BBS-Halle statt. Am Start sind die absolute Frauen-Handball-Weltklasse, erstmals eine Nationalmannschaft, die nationale Spitze sowie die Trierer Miezen.

Wittlich. Olympiasiegerinnen, Weltmeisterinnen, Welthandballerinnen - der zwölfte "Stelioplast-Cup" geizt erneut nicht mit Topstars. Und diese Ansammlung macht das von der HSG Wittlich veranstaltete Frauen-Handball-Turnier zur bestbesetzten Veranstaltung dieser Art in ganz Deutschland. Gespielt wird in der BBS-Halle im Industriegebiet I. Die Teilnehmer: Gruppe A: Larvik HK ist bereits zum vierten Mal in Wittlich dabei. Der zehnfache norwegische Meister und Turnier-Titelverteidiger kommt erstmals als aktueller Champions-League-Sieger. Die Mannschaft stellt den Großteil der norwegischen Nationalmannschaft, die aktueller Olympiasieger und Europameister ist. Nationalmannschaft Großbritannien: Das Turnier in Wittlich ist für die britischen Olympia-Gastgeber Teil einer "Europa-Tournee", mit der die heiße einjährige Vorbereitungsphase auf London 2012 eingeläutet wird. Bayer Leverkusen: Der deutsche Rekordmeister ist - wie Leipzig und Trier - zum zwölften Mal in Wittlich dabei. Renate Wolf ist die dienstälteste Bundesliga-Trainerin. Ex-Welthandballerin Nadine Krause ist wieder unters Bayer-Kreuz zurückgekehrt. Im Leverkusener Kader stehen auch die drei früheren Miezen Laura Steinbach, Anne Jochin und Steffie Egger. Gruppe B: FC Midtjylland ist aktueller dänischer Meister und EHF-Europapokalsieger. Zahlreiche dänische Nationalspielerinnen spielen im Club der deutschen Nationaltorfrau Sabine Englert. HC Leipzig: Erstmals seit vielen Jahren gewann der HCL 2011 keinen Titel - das will der neue Trainer Stefan Madsen (Nachfolger von Bundestrainer Heine Jensen) in der kommenden Spielzeit verhindern. Zwei Mal in Folge qualifizierte sich der HCL für die Runde der besten Acht in der Champions League. Die Leipziger sind mit fünf Titeln Rekordsieger in Wittlich. DJK/MJC Trier: Angesichts des kleinen Kaders sind die Miezen nur Außenseiter im Konzert der Großen. Interessant für die vielen heimischen Fans dürfte das erste Auftreten zumindest der Neuzugänge Nadine Rost und Lucyna Wilamowska sein (siehe weiteren Artikel rechts). Die Stars: Allein drei ehemalige Welthandballerinnen des Jahres sind beim "Stelioplast-.Cup" am Start: Gro Hammerseng, Linn-Kristin Riegelhuth (Norwegen, beide Larvik) und Nadine Krause (Deutschland, Leverkusen). Hammerseng und Riegelhuth gehören wie Tonje Larsen, Kari Mette Johanssen, Karoline Dyhre Breivang, Katja Nyberg und Cecile Leganger zum norwegischen Team, das 2008 Olympiasieger und 2007 Vize-Weltmeister wurde. Johanssen, Larsen und Breivang (alle Larvik) sind zudem vierfache Europameisterinnen. Die Schwedin Linnea Torstenson (Midtjylland) wurde bei der vergangenen EM zur besten Turnierspielerin gewählt, nachdem sie ihr Team zur Silbermedaille geführt hatte. Torfrau Lene Rantala (Larvik) wurde mit Dänemark dreimal Olympiasiegerin, Weltmeisterin und zweimal Europameisterin. In Katja Schülke (Leipzig) und Englert sehen die Zuschauer in Wittlich die beiden deutschen Nationaltorhüterinnen. Insgesamt sind zehn aktuelle deutsche Nationalspielerinnen beim "Stelioplast-Cup" dabei.Fans: Allein aus Leipzig haben sich über 50 Fans angekündigt, dazu kamen Kartenbestellungen aus Norwegen, Dänemark, Frankreich, Ungarn und den Niederlanden. "Wir werden an beiden Tagen die Halle voll haben, so viel Nachfrage gab es noch nie", sagt Axel Weinand, sportlicher Leiter der HSG. Karten: Turnierkarten kosten 24 Euro (ermäßigt 18 Euro), Tageskarten 17 Euro (ermäßigt 14 und neun Euro). Spielplan: Vorrundenspiele am Samstag, 6. August: 11.30 Uhr: DJK/MJC Trier - HC Leipzig, 12.55 Uhr: Großbritannien - Bayer Leverkusen, 14.20 Uhr: FC Midtjylland - DJK/MJC Trier, 15.45 Uhr: Bayer Leverkusen - Larvik HK, 17.10 Uhr: HC Leipzig - FC Midtjylland, 18.35 Uhr: Larvik HK - Großbritannien Sonntag, 7. August: 10 Uhr: Freundschaftsspiel HSG Wittlich - HB Dudelange (luxemburgischer Meister), 11.55 Uhr: 1. Halbfinale (1. Gruppe A - 2. Gruppe B), 13.20 Uhr: 2. Halbfinale (1. Gruppe B - 2. Gruppe A), 14.45 Uhr: Spiel um Platz fünf, 16.20 Uhr: Spiel umPlatz drei, 17.35 Uhr: Finale, danach Siegerehrung

Mehr von Volksfreund