Zeit für eine Überraschung

Mit der heutigen Partie beim Buxtehuder SV (Anwurf: 19.30 Uhr) endet für die Trierer Miezen die Bundesliga-Hinrunde und beginnt eine Serie von drei Auswärtsspielen. Die MJC hofft im hohen Norden auf einen Erfolg fürs Selbstvertrauen.

Trier. (BP) Am vorletzten Tag des Jahres steht der letzte Hinrunden-Spieltag der Frauen-Handball-Bundesliga an. Und die Trie rer Miezen, derzeit Vorletzter mit 6:14 Punkten, wollen den 30. Dezember zum "Tag der Überraschung" machen. "Warum nicht?", sagt Trainerin Ildiko Barna vor dem Gastspiel beim Tabellensechsten Buxtehuder SV (10:10 Punkte), der als klares Ziel die Play-offs ausgegeben hat.

Kein Team weiß nach der fünfwöchigen Pause, wo es steht - und genau diese Situation wollen die Miezen nutzen. "Die Liga liegt weiter eng beisammen, zwei Punkte würden uns entscheidend weiterhelfen", sagt Barna, deren Mannschaft ein Erfolgserlebnis auch ein deutliches Plus an Selbstvertrauen verschaffen würde. Denn schon am Sonntag starten die Miezen mit dem nächsten Auswärtsspiel in Blomberg in die Rückrunde, das erste Heimspiel im neuen Jahr ist am Sonntag, 17. Januar (16 Uhr), gegen Oldenburg. Von der Papierform her sind die Triererinnen also in den drei kommenden Partien klare Außenseiter - und ein Neu-Start mit 0:6 Punkten könnte die MJC tiefer in die Bredouille bringen. Ein kleiner Vorteil für die Miezen: Buxtehude hat seit dem 24. Oktober kein Spiel mehr gewonnen. Nachteil: Willemijn Karsten und Megane Vallet sind angeschlagen, können aber wohl auflaufen. Die Statistik spricht mit nur zwei Niederlagen in den letzten acht Aufeinandertreffen für die MJC - allerdings setzte es die beiden Niederlagen ausgerechnet in den vergangenen Spielen. Nach einer harten Trainingswoche sieht Barna ihre Schützlinge psychologisch im Vorteil: "Der Druck liegt beim BSV, der jeden Punkt braucht, um die Playoffs zu erreichen. Wir werden frei aufspielen können und alles für einen Sieg geben."

DJK/MJC Trier (Kader):

Monz, Vogt - Huber, Jakubisova, Jochin, Pütz, Schneider, Nadgornaja, Karsten (?), Vallet (?), Lennartz, Solic, Egger, Thomas