Berühmter Handballer mit Eifeler Wurzeln Pascal Hens: „Handball könnte mehr Glamour vertragen“

DAUN/HAMBURG · Der in Daun geborene Welt- und Europameister Pascal Hens ist einer der Botschafter der Heim-EM im Januar – und wurde einer breiten Masse durch zahlreiche TV-Auftritte bekannt.

 Pascal Hens EM-Botschafter für 2024

Pascal Hens EM-Botschafter für 2024

Foto: TV/DHB/Marco Wolf

Im Sommer wurden in Daun 50 Jahre Handball im TuS gefeiert – der bekannteste in Daun geborene Handballer hat allerdings nie für den TuS gespielt: Pascal Hens. „Das wäre auch nicht gegangen, ich habe nur die ersten zwei Monate meines Lebens in Daun verbracht“, sagt der Weltmeister, Europameister und Olympiazweite. Der heute 43-Jährige wurde in Daun geboren, sein Vater arbeitete für die Deutsche Bahn in Gerolstein, kurz nach der Geburt wurde der Vater nach Mainz versetzt. Den Kontakt in die Vulkaneifel hat Hens aber nicht verloren: „Wir waren oft zu Verwandtenbesuchen in Kirchweiler oder Neroth.“