1. Sport
  2. Handball

Thüringer HC scheidet in der Champions League aus

Thüringer HC scheidet in der Champions League aus

Für die Handball-Frauen des Thüringer HC ist die Champions League bereits nach der Gruppenphase beendet. Der deutsche Meister verlor in der Gruppe A gegen den dänischen Meister FC Midtjylland deutlich mit 21:27 (8:13) und kassierte die vierte Niederlage im vierten Spiel.

In den ausstehenden beiden Partien geht es für das Team von Trainer Herbert Müller nun darum, noch den dritten Platz zu erobern und sich dadurch noch für den Europacup der Pokalsieger zu qualifizieren. Der Thüringer HC geriet gleich am Anfang in Rückstand. Dänemarks Meister Midtjylland mit der deutschen Nationaltorhüterin Sabine Englert baute die Führung auf 11:5 (22. Minute) aus. Vor allem im Angriff fanden die Thüringerinnen nicht zu ihrer Form, vergaben zu viele Torchancen. Unmittelbar nach der Pause konnte sich der Gegner vorentscheidend auf 16:8 (34.) absetzen.

Erneut offenbarte der deutsche Meister und Pokalsieger Schwächen bei der Chancenverwertung. Allein fünf Siebenmeter vergab die Mannschaft von Herbert Müller in der gesamten Partie.