Thüringerinnen verpassen zweiten Sieg in CL

Thüringerinnen verpassen zweiten Sieg in CL

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben nach dem Auftakterfolg in der Champions League gegen Viborg HK ihr zweites Spiel in der Gruppe D verloren.

Der deutsche Meister verlor trotz einer weitgehend ebenbürtigen Vorstellung beim russischen Vertreter Swezda Sweenigorod in Tschechow deutlich mit 24:31 (13:15). Vor 800 Zuschauern reichten dem Bundesligisten auch neun Tore von Nationalspielerin Nadja Nadgornaja nicht zu einem Punktgewinn. Anna Wjachirowa traf elfmal für den Champions-League-Sieger von 2008.

Ohne die verletzten Spielerinnen Anja Althaus (Fingerbruch) und Shenia Minevskaja startete der Thüringer HC zunächst konzentriert in die Begegnung. Zwar haderte der deutsche Meister in der Folge mit seiner Chancenverwertung. Dennoch hielt der Gast die Partie vom 8:8 (20.) bis hin zum 17:18 (39.) offen. Bis zum 21:20 (48.) lieferte der Bundesligist eine Partie auf auf Augenhöhe. In der Schlussviertelstunde verlor das Team von Trainer Herbert Müller jedoch seine Linie. Am Ende schaffte es der THC nicht mehr, seine Fehler zu kompensieren und musste den Gastgeber ziehen lassen.