1. Sport
  2. Handball

THW Kiel kann CL-Viertelfinale planen

THW Kiel kann CL-Viertelfinale planen

Der THW Kiel steht mit einem Bein im Viertelfinale der Handball-Champions-League. Mit 36:29 (17:16) siegte der Titelverteidiger im Hinspiel in der Runde der besten 16 Teams beim dänischen Vertreter KIF Kolding und hat gute Aussichten, am 2. April das Weiterkommen perfekt zu machen.

Beste Werfer im Team von Trainer Alfred Gislason waren vor rund 3000 Zuschauern in der Koldinghallen Filip Jicha (9/2) und Lukas Karlsson (8). Angetrieben von einem starken Aron Palmarsson hatte sich der THW bis Mitte der ersten Hälfte einen Drei-Tore-Vorsprung (11:8) erspielt. Allerdings ließen die Norddeutschen anschießend die letzte Konsequenz im Angriff und Abwehr vermissen. Kolding nutzte dies, kam in der 19. Minute zum zwischenzeitlichen 11:11 und hielt die Partie bis zur Pause offen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich lange Zeit nicht viel am Geschehen. Die Kieler vergaben weiterhin beste Möglichkeiten und traten in der Defensive nicht entschlossen genug auf. Dennoch konnten sich die Gäste bis zur 45. Minute auf 25:21 absetzen und sorgten dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der Schlussphase für den klaren Sieg.