Tumor: Handballer Myrhol auf dem Weg der Besserung

Tumor: Handballer Myrhol auf dem Weg der Besserung

Zwei Wochen nach seiner erfolgreichen Hodentumor-Operation ist der norwegische Handball-Nationalspieler Bjarte Myrhol von den Rhein-Neckar Löwen weiter auf dem Weg der Besserung.

„Es geht ihm, wenn man davon sprechen kann, gut. Morgen darf er sogar aus dem Krankenhaus heraus“, erklärte Löwen-Manager Thorsten Storm. „Dann hat er sechs Wochen mit zwei Chemotherapie-Zyklen vor sich. Da muss man abwarten, das schwächt einen Körper sehr. Aber wir sind sehr zuversichtlich, er sowieso.“

Wann der 29 Jahre alte Kreisläufer wieder spielen kann, ist nach wie vor offen. „Wir haben bewusst auf Neuverpflichtungen verzichtet, weil überhaupt nicht absehbar ist, wann er wieder zur Mannschaft stößt“, meinte Storm. „Wir hoffen alle, dass er gesund wird. Ich bin mir auch sicher, dass er das schafft, weil er ein sehr positiver Typ ist.“ Myrhol selbst hatte unmittelbar nach seiner Operation erklärt: „Natürlich war die Nachricht am Anfang ein Schock. Aber ich weiß, dass ich sehr gute Chancen habe, wieder ganz gesund zu werden.“

Mehr von Volksfreund