Vor WM-Playoffs: Sperre für Klein aufgehoben

Vor WM-Playoffs: Sperre für Klein aufgehoben

Dominik Klein vom Champions-League-Sieger THW Kiel kann mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft um die WM-Teilnahme spielen. Das Schiedsgericht der Europäischen Handball-Föderation (EHF) hat die Sperre von zwei Pflichtspielen in letzter Instanz aufgehoben.

Damit kann Klein in den Playoffs zur WM 2013 gegen Bosnien-Herzegowina am 9. Juni in Stuttgart und am 17. Juni in Sarajevo zum Einsatz kommen. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) auf seiner Internetseite mit.

„Ich bin froh, dass die EHF letztlich unserer rechtlichen Auffassung gefolgt ist“, sagte Bundestrainer Martin Heuberger und fügte an: „Wir müssen ohnehin einige Ausfälle verkraften. Dass wir jetzt mit Dominik planen können, ist sehr wertvoll.“

Klein hatte wegen einer „grob unsportlichen Handlung“ im EM-Spiel im Januar gegen Polen die Rote Karte gesehen und war von der Disziplinarkommission der EHF für zwei Pflichtspiele gesperrt worden. In zweiter Instanz wurde das Urteil bestätigt.

„Wir waren natürlich von unserer Position überzeugt“, sagte Heinz Winden, Vizepräsident Recht im DHB. Der Verband bekommt auch die Gebühr von 5000 Euro für die Anrufung des Schiedsgerichtes zurückerstattet.

Mehr von Volksfreund