Wittlich ist ab heute das Mekka des Frauenhandballs

Handball : Wittlich ist ab heute das Mekka des Frauenhandballs

(BP) Zwölf aktuelle deutsche Nationalspielerinnen sowie die deutsche Handballerin des Jahres, Anna Loerper, vier aktuelle Weltmeisterinnen aus Frankreich, mehrere EM-Zweite und WM-Dritte aus den Niederlanden, dazu aus Vereinssicht der deutsche Rekordmeister, der aktuelle deutsche Vizemeister und die Titelträger aus Frankreich und der Schweiz – Wittlich ist an diesem Wochenende wieder das Mekka des Frauenhandballs.

Zum 19. Mal ist die HSG Wittlich der Veranstalter, zum sechsten Mal findet das Turnier im Eventum statt, und zum fünften Mal heißt es an diesem Wochenende Wittlicher Handball Cup.

Das sind die wichtigsten Zahlen und Fakten. Seit 1999 identisch ist der Spielplan des Turniers: Am heutigen Samstag ab 11 Uhr spielen die sechs Mannschaften in zwei Vorrundengruppen die Halbfinalteilnehmer aus, am Sonntag folgen nach einem Einlagespiel der HSG-Frauen ab 11.45 Uhr die Halbfinals, gefolgt von den Platzierungsspielen und dem Finale um 17.45 Uhr.

In diesem Jahr gibt es eine Premiere in Wittlich: Erstmals ist eine Mannschaft aus der Schweiz am Start, Meister Spono Eagles Nottwil – und der eröffnet den fünften Wittlicher Handball Cup mit dem ersten Vorrundenspiel gegen Turnier-Titelverteidiger SG BBM Bietigheim, der die erste Mannschaft werden kann, die dreimal in Folge in Wittlich gewinnt. Weiterer Gegner in Gruppe A ist Rekord-Teilnehmer Bayer Leverkusen, der an allen 19 Turnieren in Wittlich teilnahm – und in Junioren-Nationalspielerin Jennifer Souza auch eine gebürtige Wittlicherin im Kader hat.

In Gruppe B ist der aktuelle französische Meister und letztjähriger Champions-League-Viertelfinalist Metz Handball mit der deutschen Nationalspielerin Xenia Smits der internationale Teilnehmer und zugleich Favorit. Daneben sind die Bundesligisten Buxtehuder SV und TuS Metzingen in diese Gruppe gelost worden. „Trotz der Hitze hoffen wir auf eine volle Halle, das Eventum ist bekanntlich immer gut temperiert“, sagt HSG-Vorsitzender Axel Weinand. Vor allem aus Bietigheim, Metzingen und Metz haben sich schon viele Fans angekündigt.

Traditionell ist Wittlich für alle Mannschaften das erste Vorbereitungsturnier für die neue Saison – die für die beiden schwäbischen Vertreter extrem früh sogar international beginnt: Vizemeister Bietigheim muss Anfang September in der Champions-League-Qualifikation ran, Metzingen zur gleichen Zeit in der ersten Europapokalrunde.

Spielplan Wittlicher Handball Cup:

Vorrunde am Samstag, 4. August, ab 11 Uhr

Sonntag, 5 August:

10 Uhr: Freundschaftsspiel HSG Wittlich – TV Engers

Ab 11.45 Uhr: Halbfinals, 14.45 Uhr: Spiel um Platz 5, 16.20 Uhr: Spiel um Platz drei, 17.45 Uhr: Finale, 19 Uhr: Siegerehrung

Mehr von Volksfreund