125 Kinder nehmen 630 Mal Anlauf in Prüm

Leichtathletik : 125 Kinder nehmen 630 Mal Anlauf in Prüm

Die Bitburg-Prümer Leichtathletik-Hallenserie startete am vergangenen Sonntag mit einem Drittel mehr Teilnehmer als vor einem Jahr.

Ob es an der Eiseskälte draußen und der Wärme in der Sporthalle des Prümer Schulzentrums gelegen hat, dass die Hallenserie der Leichtathleten in Eifelkreis Bitburg-Prüm so gut gestartet ist, wie noch nie? Jedenfalls kamen 125 Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre am vergangenen Sonntag zur Auftaktveranstaltung der zum 23. Mal durchgeführten Sportfestserie. Rekord!

Wer sprintet am schnellsten, wer springt am weitesten lautete die Frage beim ersten der drei Sportfeste. Zwei Sprintdurchgänge über je 30 Meter und Weitsprung über ein Sprungbrett auf eine Weichbodenmatte standen auf dem Programm. Insgesamt 630 Mal nahm der Nachwuchs Anlauf.

Die Disziplinen können in einer eher für Ballsportarten ausgelegten Halle nicht ganz regelgerecht durchgeführt werden. Das Sprungbrett, das den Höhenunterschied beim Absprung ausgleicht gibt anders als ein Absprungbrett die Energie wieder. Handgestoppte Zeiten gerade auf extrem kurzen Sprintdistanzen sind gegenüber elektronisch ermittelten ungenau. Deshalb lassen sich die Resultate nur schwer mit Bestenlisteneinträgen vergleichen. Aber wenn ein knapp elfjähriges Mädchen wie Victoria Munzel weiter als vier Meter fliegt (4,09 Meter) oder der 15-jährige Jonas Hartmann (beide SE Orenhofen, SEO) glatte sechs Meter, dann lässt das für die Freiluftsaison hoffen.

Ein spannende Verlauf der BIT-Hallenserie mit weiteren Sportfesten in Bitburg (9. Februar) und Speicher (10. März) scheint nach dem Auftakt dank der großen Teilnehmerfelder und knapper Ergebnisse garantiert. So musste sich der überragende Weitspringer Hartmann den ersten Platz in der Altersklasse M15 mit dem schnellsten Sprinter Benedikt Hoger (ebenfalls SEO) teilen. Bei den Jungen des Jahrgangs 2005 gingen Steve Obinwanne (TV Bitburg) und Lukas Engeln (LG Pronsfeld-Lünebach), in der Altersklasse M12 Kevin Picko und Jan Schlicher (beide SEO) punktgleich aus dem Wettkampf.

Teilnehmerstärkster (40 Starter) und mit zehn ersten Plätzen erfolgreichster Verein war der SE Orenhofen vor dem TV Bitburg (22 Teilnehmer, vier Siege). Die Gastgeber vom Ski Klub Prüm feierten unter ihren 30 Teilnehmern zwei Altersklassensieger.

Informationen zur Bitburg-Prümer Leichtathletik-Hallenserie bei Gaby Bretz, Telefon 06551/2851.

Ergebnisse:

Mädchen W8: 1. Lucy Berens (SK Prüm), 2. Lena Hartmann (SE Orenhofen), 3. Valentina Pixius (SV Kyllburg). W9: 1. Stella Sabo (SE Orenhofen), 2. Johanna Fiek (SV Kyllburg), 3. Louana Bretz (SK Prüm). W10: 1. Franziska Ostermann (SK Prüm), 2. Antonia Ostermann (SK Prüm), 3. Hannah Kockelmann (LG Pronsfeld-Lünebach). W11: 1. Victoria Munzel (SE Orenhofen), 2. Emma Schmidt (SV Kyllburg), 3. Lotta Götz (SK Prüm). W12: 1. Franziska Moos (TV Bitburg), 2. Judith Wehse (SK Prüm), 3. Elena Abels (LG Pronsfeld-Lünebach). W13: 1. Linah Venz (TV Bitburg), 2. Lena Heckemanns (LG Pronsfeld-Lünebach), 3. Michelle Ehlert (LG Pronsfeld-Lünebach). W14: 1. Leonie Wilden (TV Bitburg), 2. Ella Knies (TV Bitburg), 3. Vérène Keidel (SV Kyllburg). W16/17: 1. Lisa Schmitt, 2. Jana Krebs, 3. Michelle Mayer (alle SE Orenhofen).

Jungen M8: 1. Jakob Kockelmann (LG Pronsfeld-Lünebach), 2. Nicolaus Habscheid (TV Bitburg), 3. Gabriel Schwabauer (TV Bitburg). M9: 1. Konstantin Krein (SE Orenhofen), 2. Paul Ehlen (SK Prüm) und Daniel Peters (SK Prüm). M10: 1. Johann Schwarz, 2. Leo Austel und Noah Schmidt (alle SE Orenhofen). M11: 1. Niklas Fiedler (SE Orenhofen), 2. Jonathan Bures (TV Bitburg), 3. Nouel Bretz (SK Prüm). M12: 1. Kevin Picko und Jan Schlicher, 3. Jonathan Schmitt (alle SE Orenhofen). M13: 1. Lennox Ersfeld (SE Orenhofen), 2. Felix Meuser (SK Prüm), 3. Schaim Safari (SE Orenhofen). M14: 1. Steve Obinwanne (TV Bitburg) und Lukas Engeln (LG Pronsfeld-Lünebach), 3. Nick Müller (LG Pronsfeld-Lünebach). M15: 1. Jonas Hartmann und Benedikt Hoger, 3. Noah Pfeiffer. M16/17: 1. Felix Resch, 2. Lukas Hartmann (alle SE Orenhofen).