1. Sport
  2. Laufen

15 Titel und 14 Siege bei Rheinland-Jugendmeisterschaft

15 Titel und 14 Siege bei Rheinland-Jugendmeisterschaft

Trotz Wind, für die U20- und U16-Jugend des Leichtathletikbezirks Trier brachte die Reise zu den Rheinlandmeisterschaften jede Menge Bestleistungen und acht Normerfüllungen für höhere Titelkämpfe. Insgesamt gab es 45 Medaillen. 15 davon waren golden. Sechs mehr als vor einem Jahr.

Dass ihm ausgerechnet im 100-Meter-Finale 2,6 Meter pro Sekunden Gegenwind eine Zeit unter elf Sekunden kosteten, nimmt Kevin Ugo gelassen. "Nach dem Vorlauf war ich eigentlich davon überzeugt, dass es unter elf geht", sagt der 18-Jährige vom Post-SV Trier (PST). Doch nach 11,07 Sekunden in der Qualifikation brauchte Ugo im Endlauf acht Hundertstel mehr (11,15). "Ich weiß, dass ich fit bin und dass allein zählt erst mal", sagt der Gymnasiast. Am kommenden Samstag in München wird es gegen die nationale U20-Konkurrenz ernst.

Außer Ugo erfüllten Aline Petry von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) und Sophia Junk von der TG Konz (TGK) Normen für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Petry qualifizierte sich bei ihrem Rennen über diese Strecke überhaupt in 1:03,67 Minuten über 400-Meter-Hürden für die DM (Norm: 1:05,20). "Vor allem auf den letzten hundert Metern spürt man den Unterschied, wenn die Kraft nachlässt und man nicht nur laufen, sondern auch noch über die Hürden muss", erzählt die 19-Jährige aus Haag im Hunsrück, für die es vom 8. bis 10. August die dritte Jugend-DM-Teilnahme in Folge wird.

Obwohl Junk als zweitschnellste 100-Meter-Läuferin der gesamten Meisterschaften in 12,41 Sekunden unter der U18-DM-Norm (12,50) blieb, wird sie als 15-Jährige nicht in Bochum-Wattenscheid dabei sein können. Das Mindestalter in Einzeldisziplinen beträgt bei diesen Titelkämpfen 16 Jahre. Allerdings ist eine Teilnahme an der U16-DM eine Woche später in Köln realistisch. Die 100-Meter-Norm (12,70) hat sie bereits mehrfach unterboten. Die geforderte Zusatzleistung aus einem anderen Disziplinblock sollte für Junk auch kein allzu großes Problem sein. Junks Zeit ist die beste über 100 Meter für eine Läuferin aus dem Bezirk Trier seit 21 Jahren. 1993 lief liefen Nicole Thull und Birgit Blasius vom TV Germania Trier 12,35 Sekunden beziehungsweise 12,41 Sekunden.

Qualifiziert hat sie sich ebenso wie die W15-Fünfte Laura Schoos von der LG Bitburg-Prüm (BP, mit 13,25 Sekunden im Vorlauf) für die Westdeutschen Meisterschaften der 15-Jährigen am 29. Juni in Essen. Die Norm für die national zweithöchsten Einzeltitelkämpfe für den Jahrgang 1999 erfüllten auch 2000-Meter-Siegerin Mara Herrmann von der LG Vulkaneifel in 7:19,44 Minuten (Norm: 7.30,20) sowie die beiden Erstplatzierten im Hochsprung Nicolas Fusenig vom Post-SV Trier (1,69 Meter) und Benjamin Bast (BP/1,66, Norm: 1,65).

Über 100 Meter blieb Jana Ewertz von der LG Bitburg-Prüm in 12,62 Sekunden nur eine Hundertstel über ihrer Bestzeit. Auf der doppelten Distanz reichte es zwar "nur" zum Vizetitel, in 26,19 Sekunden nähert sich die 18-Jährige aber weiter der 26-Sekunden-Schallmauer. Die Jugendstaffel der TG Konz mit Caroline Kalkstein, Christina Laubenstein, Isabel Bermes und Sophia Junk als Schlussläuferin war in 50,12 Sekunden nur unwesentlich langsamer, als die Frauen-Staffel aus der Saar-Mosel-Stadt (mit Constanze Thiel statt Bermes) am vergangenen Samstag in Wittlich (50,09).

Den imaginären Medaillenspiegel der Rheinland-Jugendmeisterschaften für den Leichtathletikbezirk Trier führt die TG Konz mit fünf ersten, fünf zweiten und vier dritten Plätzen vor der LG Bernkastel-Wittlich (4/3/6), der LG Vulkaneifel (2/1/0), Post-SV Trier (2/0/2), LG Bitburg-Prüm (1/3/4) und Athletic-Team Wittlich (1/0/2) an. Kurios: 15 Titel in 14 Disziplinen gingen in den Bezirk Trier. Im Stabhochsprung der U20 teilten sich Fynn Favier (TG Konz) und Philipp Justen (LG Bernkastel-Wittlich) den ersten Platz.

Ergebnisse: (Platz 1-8 aus der Region)

Weibliche Jugend:
W14, 2000 m: 2. Miriam Trossen (BW) 7:21,66 Minuten, 5. Lena Johanns (LGV) 7:30,48, 6. Juliana Daniels (LGV) 7:43,73. 80 m Hürden: 3. Jasmin Bakali 14,09 Sekunden, 6. Angelina Baum 15,68, 8. Annika Bauer 16,95. Hoch: 2. Annina Joseph 1,45 m (alle BW). Stab: 1. Bakali 2,20 m Kugel: 6. Sarah Schuetz (BP) 8,69 m. Diskus: 5. Schuetz 22,79 m.
W15, 100 m: 2. Sophia Junk (TGK) 12,52 Sekunden (VL: 12,41)), 5. Laura Schoos (BP) 13,60 (VL: 13,25). 300 m: 4. Anna Thielen (BP) 47,64 Sekunden. 2000 m: 1. Mara Hermann (LGV) 7:19,44 Minuten, 2. Gina Klinkhammer (LGV) 7:32,56. 4 x 100 m: 3. BW (Bauer, Joseph, Baum, Bakali) 57,00 Sekunden. 80 m Hürden: 8. Zoe Grundheber (TGK) 15,19 Sekunden. Hoch: 5. Schoos 1,40. Weit: 8. Sophie Mangerich (TGK) 4,73 m. Drei: 1. Mangerich 9,09 m.
U20, 100 m: 1. Jana Ewertz (BP) 12,62 Sekunden. 200 m: 2. Ewertz 26,19 Sekunden, 5. Caroline Kalkstein 27,27, 6. Christina Laubenstein 27,75, 7. Isabel Bermes 27,93 (alle TGK). 400 m Hürden: 1. Aline Petry (BW) 1:03,67 Minuten. 4 x 100 m: 1. TGK (Kalkstein, Laubenstein, Bermes, Junk) 50,12 Sekunden. Hoch: 3. Jacqueline Stürmer (BP) 1,45 m, 4. Laubenstein 1,45, 5. Theresa Rach (BW) 1,40. Stab: 1. Petry 2,90 m, 2. Rach 2,40, 3. Anna Krickel (BW) 2,20. Weit: 1. Janina Frankenreiter (Athletic-Team Wittlich) 4,99 m, 6. Stürmer 4,71. Drei: 2. Bermes 10,32 m, 3. Frankenreiter 10,05., 4. Laubenstein 9,90. Diskus: 3. Kalkstein 27,70 m. Speer: 3. Frankenreiter 31,87 m, 5. Krickel 25,83.

Männliche Jugend:
M14, 3000 m: 1. Lorenz Bell (LGV) 10:48,64 Minuten. 80 m Hürden: 3. Peter Ehlen (BW) 12,22 Sekunden.
M15, 300 m: 3. Nicolas Fusenig (PST) 40,10 Sekunden. 300 m Hürden: 1. Aaron Strupp 47,04 Sekunden, 2. Peter Lehnertz 50,52, 3. Cameron Laubenstein 52,98 (alle TGK). Hoch: 1. Fusenig 1,69 m, 2. Benjamin Bast (BP) 1,66, 5. Strupp 1,55. Stab: 2. Strupp 2,40 m. Weit: 3. Fusenig 5,49 m, 4. Lehnertz 5,07, 6. Laubenstein 4,52. Drei: 2. Lehnertz 10,34 m, 3. Strupp 10,30, 4. Laubenstein 10,17. Kugel: 3. Raphael Kämmer (BP) 12,00 m. Diskus: 3. Kämmer 27,10 m. Speer: 4. Laubenstein 32,63 m.
U20, 100 m: 1. Kevin Ugo (PST) 11,15 Sekunden (VL: 11,07). 800 m: 5. Matthias Deutschen (PST) 2:02,58 Minuten. 3000 m: 5. Jannik Haas (BW) 10:21,71 Minuten. Stab: 1. Fynn Favier (TGK) und Philipp Justen (BW) beide 3,20. 3. Michael Strupp (TGK) 3,00. Weit: 3. Tobias Juchems (BP) 5,97 m, 4. Strupp 5,81. Drei: 1. Strupp 13,04 m. Kugel: 2. Juchems 14,52 m, 3. Christian Justen (BW) 13,92. Speer: 3. Philipp Justen 33,86 m.

Abkürzungen: BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGV = LG Vulkaneifel, PST = Post-SV Trier, TGK = TG Konz, VL = Vorlauf

Gesamtergebnisliste