28. Ormonter Volkslauf: Geschwister gewinnen fünf Mal

28. Ormonter Volkslauf: Geschwister gewinnen fünf Mal

176 Teilnehmer kamen beim 28. Ormonter Benefizlauf zugunsten der Lebenshilfe Prüm am Pfingstmontag ins Ziel. Fünf der ersten Plätze in den Altersklassen gingen dabei an die Familie Vernikov.

Was Samuel Fitwi Sibhatu beim 28. Ormonter Volkslauf ablieferte, war Rekord. In 29:31 Minuten blieb der aus Eritrea stammende 21-Jährige von der LG Vulkaneifel als erster Läufer überhaupt auf dem 9,2-Kilometer-Parcours unter einer halben Stunde.
Zumindest rekordverdächtig sind aber auch die fünf ersten Plätze, hinter denen der Name Vernikov steht. Die vier Geschwister nahmen am vergangenen Montag die mit Abstand meisten Preise mit ins heimische Mechernich (Nordrhein-Westfalen). Zuerst setzte sich der neunjährige Jan über einen Kilometer durch, dann der 15 Jahre alte Wiktor über die doppelte Distanz. Und weil es so schön war, startete Wiktor Vernikov gleich auch noch im Jugend- und Jedermannlauf über 4,6 Kilometer. Hinter Michael Zeimmes von der SG Triathlon Prüm (17:13 Minuten) belegte er den als Gewinner der Altersklasse der Unter-18-Jährigen (U18) in 18:06 Minuten den zweiten Platz. 21 Sekunden dahinter holte der drei Jahre ältere Johni den Pokal für den U20-Besten. Zu guter Letzt wiederholte die 15-jährige Sonja Vernikov im Hauptlauf über 9,2 Kilometer in 42:32 Minuten ihren Vorjahressieg.
"Wir hatten optimales Laufwetter", freute sich Thomas Weberskirch vom FC Ormont über gute Bedingungen. Diese wurden allerdings nur von 176 im Ziel gezählten Läufern genutzt. Firmungsfeiern in Nachbarorten hätten einige Teilnehmer gekostet, vermutet der Organisationsleiter.

Ergebnisse:
Frauen
4,6 km: 1. Celine Schneider (TV Scheven/U18) 19.55 Minuten, 2. Chantal Klinkhammer (FlipFlop JoggerShok) 20:17, 3. Lena Klein (SCB) 21:21.
9,2 km: 1. Sonja Vernikov (Mechernich) 42:32, 2. Ingrid Kleusch (PL/W55) 45:32, 3. Angelika Andres (W40) 48:09. W35: Verena Brandenburg 54:12. W50: Gaby Poszich (PL) 48:54. W60: Irmgard Kasper (DJK Prüm-Enz) 55:52.
Männer:
4,6 km: 1. Michael Zeimmes (SG Triathlon Prüm) 17:13 Minuten, 2. Wiktor Vernikov (U18) 18:06, 3. Johni Vernikov (U20, beide Mechernich) 18:27.
9,2 km: 1. Samuel Fitwi Sibhatu (LGV) 29:31, 2. Siegfried Krischer (Bayer Leverkusen/M45) 34:20, 3. Frank Schröder (TTC Schwirzheim/M40) 35:52, 4. Marco Laumers (SCB/M30) 36:47, 5. Michael Laumers (SCB/M35) 37:24, 6. Robert Vilz (SC Bütgenbach/M55) 38:18. M50: Frank Eicks (PL) 47:58. M60: Erich Hoffelder 1:00:52. M65: Josef Kasper (DJK Prüm-Enz) 43:36. M70: Dieter Burmeister (PL) 44:58. M75: Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 45:23.
Zweiter-Staffel (2 x 4,6 km): 1. Carmen Blameuser und Lena Johanns 38:17 Minuten, 2. TriTeam Eifelgold (Wolfgang Fandel, Tim Grohmann) 39:35, 3. FC Dori (Jonas Goertz, Herbert Ehlen) 42:26. Mixed: Annika Esch/Justus Esch 46:38.
Mädchen:
U8, 300 m: 1. Paula Erler 1:01, 2. Marie Heckters 1:02, 3. Lena Weyres (PL) 1:04.
U12, 1 km: 1. Anna Michels (VJ/W10) 3:43, 2. Lara Schmitz (W11) 4:05, 3. Leonie Sünnen (VJ) 4:12. W8: Paula Graff 4:31. W9: Lilli Graff 4:22.
U16, 2 km: 1. Celine Schneider (TV Scheven/W13) 8:03, 2. Lisa Backes (SCB) 10:34, 3. Paula Hippe (W14) 12:01.
Jungen:
U8, 300 m: 1. Diego Fiedlers (FC Ormont) 55 Sekunden, 2. Joel Gaspers 56, 3. Ben Riske (VJ) 56.
U12, 1 km: 1. Jan Vernikov (Mechernich/M9) 3:45, 2. Finn Klein (DJK Udenbreth/M10) 3:50, 3. Til Rodenborn (M11) 3:56. M8: Leo Schröder (TTC Schwirzheim) 4:20.
U16, 2 km: 1. Wiktor Vernikov (Mechernich/M15) 6:52, 2. Keanu Stöcker (Ettelbrück/M14) 8:06, 3. Jonas Wio (SCB) 8:11. M12: Lukas Engeln (PL) 8:52. M13: Mika Louis Bormann 8:24.
Abkürzungen: LGV = LG Vulkaneifel, PL = LG Pronsfeld-Lünebach, SCB = SC Bleialf, VJ = VfL Jünkerath

alle Ergebnisse