1. Sport
  2. Laufen

281 Teilnehmer trotzen in Ormont der Kälte

281 Teilnehmer trotzen in Ormont der Kälte

Die Integration von Menschen mit Behinderung steht im Mittelpunkt des Ormonter Volkslaufs. Am Pfingstmontag nahmen allein am sogenannten "Lauf der Integration" 103 Sportler teil.

Behinderte und nicht behinderte Läufer absolvieren dabei gemeinsam eine ein Kilometer lange Strecke. Für die Handicap-Sportler gibt es eine Wertung. Der FC Ormont spendet nicht nur traditionell einen Teil des Volkslaufserlöses für die Arbeit mit behinderten Menschen (an die Lebenshilfe Prüm). Mit dem "Lauf der Integration" soll ein Zeichen gesetzt werden für mehr Miteinander.

Der prominenteste Teilnehmer des 24. Ormonter Volkslauf startete gleich zweimal: Über 4,5 Kilometer siegte Salvatore di Dio überlegen in 16:39 Minuten. Im Zehn-Kilometer-Hauptlauf musste sich der ehemalige Deutsche Halbmarathon-Meister (1994) und U23-Rekordler (1:04:06 Stunden) in 37:53 Minuten allerdings dem bereits 52-jährigen Belgier Marcel Recker (36:39) geschlagengeben. Schnellste Frau war in 51:17 Minuten mit Monika Lenzen ebenfalls eine Belgierin.

Trotz kühler acht Grad kamen 281 Läufer am Ormonter Sportplatz in Ziel. Vom Regen an Pfingsten war der Waldboden zwar aufgeweicht, während der Rennen blieb es aber trocken.

Ergebnisse:
(Platz 1-3, 10 km und Nachwuchs (1 km und 2 km) zusätzlich Altersklassensieger aus der Region)

Frauen:
4,5 km: 1. Gina Breuer (Team Ormont) 20:57 Minuten, 2. Lena Johanns (VJ) 21:03, 3. Carmen Blameuser (Team Ormont) 21:58.
10 km: 1. Monika Lenzen (W40) 51:17, 2. Marianne Peters (LG Kammerwald) und Ingrid Kleusch (PL/W50) 51:45. U23: Gina Breuer und Carmen Blameuser (beide Team Ormont) beide 55:47. W20: Andrea Fuhrt 1:05:43. W30: Melanie Sahnau (FG) 59:09. W55: Irene Kollig (PL) 56:33. W60: Rosemarie Straßfeld (Lesepaten) 1:17:06.

Männer:
4,5 km: 1. Salvatore di Dio (Köln) 16:39 Minuten, 2. Rudolf Diederichs (SG Triathlon Prüm) 17:23, 3. Tobias Johanns (VJ) 17:25.
10 km: 1. Marcel Recker (LAC Eupen/M50) 36:39, 2. Salvatore di Dio (Köln/M40) 37:53, 3. Peter Knörr (LG Vulkaneifel/M35) 39:23. M20: Tim Grohmann (FG) 43:39. M30: Michael Laumers (SCB) 43:35. M45: Manfred Margraff (PL) 42:27. M55: Toni Krämer (VFB Ahbach) 42:27. M60: Werner Schroth (PL) 52:23. M65: Bruno Hemmerling (SG Triathlon Prüm) 48:22. M70: Karl-Heinz Schröder (PL) 59:02

Mädchen U12, 1 km: 1. Chiara Reitz (DJK Udenbreth/W11) 4:00 Minuten, 2. Dorothee Elsen (PL/W10) 4:21, 3. Celine Schneider (TV Scheven/W8) 4:23. W9: Alyia Weber (SCB) 5:03. U16, 2 km: 1. Lena Johanns (VJ/W12) 8:00, 2. Adriana Vilz (SV St. Vith) 8:33, 3. Anna Johanns (VJ/W15) 8:46. W13: Annika Puth (VJ) 9:43. W14: Carolin Pütz (PL) 10:16.

Jungen U12, 1 km: 1. Constantin Fuchs (Wittlicher TV/W11) 3:41 Minuten, 2. Samuel Vilz (FC Roderath/M10) 3:53, 3. Marvin Wudke (SpVGG Stadtkyll) 3:54. M8: Eliah Milbert (FC Prüm) 4:47. M9: Daniel Klein (SCB) 4:15. U16, 2 km: 1. Alexander Zapp (SpVGG Stadtkyll/M14) 7:24, 2. Johannes Dressel (Hellen­thal/M13) 7:43, 3. Joshua Zahren (PL) 7:45. M12: Luca Milbert 7:48.

Lauf der Integration, 1 km: 1. Jörg Theis (Lebenshilfe) 5:07 Minuten, 2. Bernhard Straßfeld (EuWeCo) 5:14, 3. Willi Hatz (Lebenshilfe) 6:50.

Abkürzungen: FG = Firmenlaufgruppe Grohmann, PL = LG Pronsfeld-Lünebach, SCB = SC Bleialf, VJ = VfL Jünkerath