1. Sport
  2. Laufen

344 Meldungen für Rheinland-Cross-Meisterschaft in Gerolstein

344 Meldungen für Rheinland-Cross-Meisterschaft in Gerolstein

Eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl von 344 Läufern aus 40 Vereinen, darunter bei den Männern alle Spitzenläufer der Region, hat sich für die Rheinlandmeisterschaften im Crosslauf am Sonntag in Gerolstein angesagt.

Zum großen Schlagabtausch zwischen Senkrechtstarter Sören Kah (LG Lahn-Aar-Esterau) und der geballten Macht der Läufer vom Post-Sportverein Trier (PST) wird es am Ortsrand der Gerolsteiner Stadtteils Roth allerdings nicht kommen. Der 30-Jährige ist für die Langstrecke gemeldet, während sich Florian Neuschwander, Marc Kowalinski und Carlo Schuff auf die Mitteldistanz konzentrieren. Einzig der Marathon-DM-Dritte Neuschwander hält sich die Option offen, den drittbesten deutschen 42,195-Kilometer-Läufer des Vorjahres über 8400 Meter Paroli zu bieten.

Die Beschränkung auf die 3,6-Kilometer-Distanz ist bei den PST-Topläufern schon deshalb geboten, weil man 13 Tage später bei den nationalen Titelkämpfen in Ohrdruf auch auf der kurzen Strecke angreifen will. Der Hindernis-DM-Achte Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) könnte der PST-Troika noch am ehesten gefährlich werden.

Im großen Teilnehmerfeld fehlt als einzige Spitzenläuferin des Leichtathletik-Verbands Rheinland die verletzte Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg). Auf der Frauen-Langstrecke (8400 Meter) sollten Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren) und Claudia Rausch (PST) deshalb mit um den Sieg laufen können. Spannung verspricht der Lauf über 3,6 Kilometer. Judith Olinger und Katrin Friedrich treffen auf ihre ehemalige PST-Vereinskollegin Linda Betzler aus Igel (jetzt LG Rhein-Wied). Bei den Landesmeisterschaften vor einem Jahr in Trier lag allerdings auch Pia von Keutz (TG Konz) vor Betzler.

Wie für die PST-Männer sind die Rheinland-Titelkämpfe auch für die Jugend ein letzter Test vor der Cross-DM. Dominik Werhan gilt im 4,8-Kilometer-Rennen der U20 und U23 als Favorit, hat mit Mirco Zenzen (LG Vulkaneifel), dem letztjährigen deutschen B-Jugend-Vizemeister Julien Jeandrée und Robert Schütz (beide LG Kreis Ahrweiler) aber nicht zu unterschätzende Konkurrenz.

Zeitplan:
11 Uhr Mädchen U14, 11.15 Uhr Jungen U14 (jeweils 1200 Meter, Rahmenwettbewerb), 11.30 Uhr Senioren M50-85 (6000 Meter), 12.15 Uhr Männer Mittelstrecke, Jungen U18 (3600 Meter), 12.45 Uhr Mädchen U16/U18 (2400 Meter), 13 Uhr Frauen Mittelstrecke, Seniorinnen, weibliche Jugend U20/U23 (3600 Meter), 13.30 Uhr Jungen U16 (2400 Meter), 13.45 Uhr Männliche Jugend U20/U23 (4800 Meter), 14.15 Uhr Frauen/Männer Langstrecke, Senioren M30-45 (8400 Meter)

Wettkampfort: Wiesengelände am Sportplatz des SV Roth-Kallenborn

Nachmeldungen: Nur noch vor Ort bis eine Stunde vor dem jeweiligen Wettbewerb für Startpassinhaber möglich, wenn Meisterschaftsablauf nicht gestört wird.