| 11:28 Uhr

80 Mal Spaß im Meulenwald

Föhren. Der zweite Bendersbachtallauf der LG Meulenwald in Föhren stand nicht unter den besten Vorzeichen. Erst verhinderte Schnee den ursprünglich geplanten Termin. Dann warf Sturm Xynthia jede Menge Bäume auf die Strecke. Und nun auch noch Regen in Mengen. Aber die fleißigen Helfer hatten Glück. Der Lauf konnte am Samstag starten - und war ein besonderes Gruppenerlebnis. Von Rainer Neubert

Noch am Freitag brauste heftiger Regen über der Region und machte es den Organisatoren der Laufgemeinschaft Meulenwald nicht einfacher, die 25,2 Kilometer lange Strecke zu markieren. Umweltverträglche Farbe wurde dazu verwendet. Bei so einem Wetter nicht ideal, wie sich am folgenden Tag zeigen sollte. Denn an der ein oder anderen Stelle waren die gelben Pfeile vom Regen abgewaschen. Und so war gut dran, wer sich bei dem Freundschaftlauf einer Gruppe angeschlossen hatte, in der auch ein ortskundiger Sportler die Herausforderung der anspruchsvollen Strecke anging.
Denn die lange Schleife durch den Meulenwald bei Föhren (Kreis Trier-Saarburg) hatte es wahrlich in sich mit zwei langen Anstiegen von jeweils etwa 300 Höhenmetern. Und wer sich für Cross-Schuhe entschieden hatte, lag auch nicht ganz falsch. Am Ende waren jedenfalls keine strahlend weißen Treter mehr zu sehen.
Dennoch waren alle 80 Starter am Ende sehr zufrieden mit sich, den schönen Naturerlebnissen, der zweieinhalbstündigen Regenpause und den guten Gesprächen. Und die konnten nach einer heißen Dusche im Sportheim im Gemeinschaftsraum der Gemeinde bei eine alkoholfreien Weizenbier, Kaffee, Kuchen oder eine frisch gebackenen Pizza fortgesetzt werden.