1. Sport
  2. Laufen

Aller guter DM-Rennen im Trierer Weißhauswald sind drei

Duathon : Aller guter DM-Rennen sind drei

Am 6. März 2022 findet wieder die Deutsche Meisterschaft im Crossduathlon in Trier statt. Die Anmeldung ist geöffnet und bis 31. Dezember gibt’s Frühbucherrabatt.

Der Trierer BMW Cloppenburg X-Duathlon war 2020 der letzte hochkarätige Ausdauersportwettkampf in der Region, der vor den Pandemie-Einschränkungen durchgeführt werden konnte. Anfang März 2020 gewann Lokalmatador Jens Roth vom ausrichtenden Tri Post Trier den sogenannten Cross der Asse. Vor exakt einem Jahr, mitten in der zweiten Corona-Welle, sagten die Verantwortlichen von Tri Post Trier für Ende Februar geplante Veranstaltung 2021 ab. Aber 2022 steht der Kombinationswettkampf aus Crosslauf und Mountainbike fahren als erster Wettkampf überhaupt im Jahresverlauf wieder im Ausdauersport-Kalender der Region. Im Oktober vergab die Deutsche Triathlon-Union (DTU) die nationalen Crossduathlon-Titelkämpfe nach Trier. Bereits zum dritten Mal nach 2017 und 2019. Ab sofort sind Anmeldungen über die Internetseite www.x-duathlon.de möglich.

Frühzeitiges Anmelden empfiehlt sich in Corona-Zeiten gleich doppelt. Zum einen gibt es bis zum 31.12. einen Frühbucherrabatt, der je nach Wettbewerb zwischen drei und fünf Euro beträgt. Zum anderen müssen sich Organisatoren natürlich vorbehalten, die Teilnehmerzahl je nach Pandemielage (und der im März geltenden Verordnung) weiter zu limitieren. In der momentanen Ausschreibung sind 250 Starter für den Cross der Asse und 160 für den Volksduathlon (mit Staffel aus einem Läufer und einem Radfahrer) vorgesehen. Bei einer nötigen Reduzierung der Starterzahl entscheidet das Datum der Anmeldung. Wer also früher meldet, ist im Zweifel auf der sichereren Seite.

Vom Programm her plant Tri Post Trier bei der 14. X-Duathon-Auflage erst einmal mit dem gleichen Programm mit Rennen für Sportler jeden Alters vom Bambino bis zum Senior, für Einsteiger (mit der Möglichkeit als Staffel zu starten) bis zu den Spitzenkönnern im Asse-Cross. Auf der Laufstrecke, die für alle ab 16 Jahre vom idyllisch gelegenen Trierer Waldstadion durchs Falsche Biewertal führt, müssen die berüchtigten Treppen am Wildgehege bewältigt werden. Die Mountainbike-Strecke führt bis zu viermal über den Kockelsberg. Die Asse müssen in der Summe dabei rund 800 Höhenmeter bewältigen. Für den Nachwuchs ist der Parcours natürlich entsprechend entschärft.