Alwin Nolles gewinnt Mürmeslauf bei Aprilwetter

Alwin Nolles gewinnt Mürmeslauf bei Aprilwetter

Bessere Siegerzeiten, aber 19 Teilnehmer weniger als vor einem Jahr gab es beim 19. Ellscheider Volkslauf am Samstag. Tanja Pesch und Alwin Nolles setzten sich im Hauptlauf über zehn Kilometer durch.

Alwin Nolles von der LG Meulenwald Föhren siegte über zehn Kilometer in Ellscheid. Foto: Holger Teusch
Tanja Pesch vom TuS Kreuzweingarten siegte zum elften Mal beim 19. Mürmeslauf! Foto: Holger Teusch

Diesmal ließ Alwin Nolles nichts anbrennen. Nachdem der Lauf-Veteran der LG Meulenwald Föhren vor einem Jahr beim Mürmeslauf den zweiten Platz belegte, landete der 49-Jährige diesmal in 37:01 Minuten einen Start-Ziel-Sieg. Auf der gesamten Zehn-Kilometer-Distanz ließ der Triathlet Christian Nick allerdings nie locker und dem ehemaligen 2:29-Stunden-Marathonläufer Nolles weniger als eine halbe Minute Vorsprung. Bei den Frauen trug sich Tanja Pesch (TuS Kreuzweingarten) nach 41:42 Minuten zum elften Mal in die Siegerliste ein.

Wechselhaftes Wetter bescherte den Teilnehmern des 4,8-Kilometer-Laufs zwar eine verfrühte Dusche, dank kühler Temperaturen waren aber die Laufzeiten in Ellscheid aber allgemein besser, als vor einem Jahr. Bemerkenswert: Die 13-jährige Julia Marinus (TuS Kaisersesch) kratzte auf der hügeligen Strecke des Jedermannslauf mit 20:03 Minuten an der 20-Minuten-Schallmauer.

Nicht profitieren konnte die Macher des SV Ellscheid davon, dass sie diesmal am langen Vater-Muttertags-Wochenende den einzigen Volkslauf in der Region organisierten. 153 Läufern und Walkern im Ziel bedeuten einen Tiefststand in der fast 20-jährigen Geschichte der Veranstaltung.