1. Sport
  2. Laufen

Anne Meier verhindert Meyer-Geschwistersieg beim Crosslauf in Wittlich

Crosslauf : Anne Meier verhindert Meyer-Geschwistersieg (Fotos)

174 Läufer beim Auftakt zur 46. Mosel-Crosslauf-Serie in Wittlich ins Ziel. Anne Meier und Lucas Meyer gewinnen auf der Mittelstrecke.

Augenärztlicher Notdienst statt Crosslauf hieß es am vergangenen Samstag für Yannik Erz. Statt beim Auftakt zur 46. Mosel-Crosslauf-Serie in Wittlich den Grundstein für einen möglichen Serien-Doppelsieg zu legen, musste sich der 26-Jährige vom Ausdauerteam Morbach einen winzigen Splitter aus dem Auge entfernen lassen. Der Weg wäre frei gewesen für einen anderen, Familien-Doppelsieg. Die Geschwister Anna und Lucas Meyer aus Konz gingen als Favoriten ins Mittelstreckenrennen über 3880 Meter. Lucas Meyer entschied das Rennen für sich. Doch seine Schwester Anna bekam mit Anne Meier aus dem pfälzischen Hinterweidenthal übermächtige Konkurrenz. Die 20 Jahre alte U-23-DM-Fünfte, die in Trier studiert, schnappte ihrer Fast-Namensvetterin den Sieg vor der Nase weg.

174 Läufer kamen beim ersten von drei Wertungsläufen zur ältesten rheinland-pfälzischen Crosslauf-Serie auf den Grünewald-Höhen bei Wittlich ins Ziel. Das waren ähnlich viele, wie vor einem Jahr ebenfalls unter Corona-Bedingungen (2020: 177). Während auf der Mitteldistanz die Konkurrenz dank Meier, der Geschwister Meyer und den Läufern des PST Trier, die die Plätze drei bis sieben belegten, an Vor-Pandemie-Bedingungen erinnerte, war auf der Langstrecke wenig los. Andrea Bruckmann-von Wirth von der TG Konz und der luxemburgische Triathlet Oliver Gorges gewannen über 7340 Meter im 31-köpfigen Feld.

 Die U-23-DM-Fünfte Anne Meier aus der Pfalz verhinderte zum Auftakt der 46. Mosel-Crosslauf-Serie in Wittlich einen Doppelsieg für die Geschwister Anna und Lucas Meyer aus Konz auf der Mittelstrecke.
Die U-23-DM-Fünfte Anne Meier aus der Pfalz verhinderte zum Auftakt der 46. Mosel-Crosslauf-Serie in Wittlich einen Doppelsieg für die Geschwister Anna und Lucas Meyer aus Konz auf der Mittelstrecke. Foto: Holger Teusch

Mit 93 Kindern und Jugendlichen waren auch die Nachwuchsrennen in etwa genauso stark besetzt wie 2020. In der Vor-Corona-Zeit kam aber regelmäßig eine dreistellige Zahl an Mädchen und Jungen bis 15 Jahre. Dass vor allem weniger Zwölf- bis Fünfzehnjährigen (minus 56 Prozent gegenüber 2019) kamen, könnte auch daran liegen, dass diese Altersklasse (falls noch nicht geimpft) einen tagesaktuellen negativen Corona-Test nachweisen musste. Weil der Wittlicher Crosslauf am Ende der Herbstferien lag, reichte ein Schülerausweis nicht.

Ergebnisse:

Frauen, 3880 m: 1. Anne Meier (Hinterweidenthal) 15:03 Minuten, 2. Anna Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 15:54, 3. Katharina Carl (FS) 17:26. U 18: Maren Spang (FS) 18:15. U 20: Juline Bei (Luxemburg) 18:08. W 35: Annika Pfeiffer (LT Büdlich-Breit) 19:18. W 45: Tanja Schröder (Birkenfeld) 22:16. W 50: Claudia Moser (Birkenfeld) 22:16. W 55: Marion Haas (LGM) 19:45.

7340 m: 1. Andrea Bruckmann-von Wirth (TG Konz) 35:57 Minuten, 2. Helge Orlt (Tri Post Trier/W 50) 43:22, 3. Annika Bauer (SFG Bernkastel-Kues) 44:18. W 35: Katrin Girards (SV Lüxem) 48:51. W 40: Jessica Simons (SV Lüxem) 48:45.

Männer, 3880 m: 1. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 13:04 Minuten, 2. Florian Lauck (Saarbrücken) 13:10, 3. Abraham Wirtz (PST Trier) 13:26. U 18: Jan Gerth (PST) 13:56. U 20: Matthias Simon (PSV Wengerohr) 15:57. M 35: Tammo Lang (Saarbrücken) 14:50. M 45: Christoph Willems (SV Krettnach) 15:23. M 55: Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn) 14:59. M 60: Walter Paulus (TV Hermeskeil) 16:19. M 65: Gerd Heiseler (SV Wittlich) 19:19. M 70: Jürgen Freymuth (LG Vulkaneifel) 24:46. M 80: Alfred Schinnerer (Birkenfeld) 24:48.

7340 m: 1. Oliver Gorges (Luxemburg) 26:32 Minuten, 2. Oliver Ewen (PST/M 35) 27:02, 3. Uwe Trampert (Saarbrücken/M 45) 28:01. M 30: Dominik von Wirth (TG Konz) 29:22. M 40: Matthias Krumeich 36:10. M 50: Holger Müller (Team getFit) 38:01. M 55: Thomas Nolles (LGM) 34:21. M 60: Edgar Bauer (SVW) 37:28. M 65: Dieter Bermes (LGM) 34:34. M 70: Klaus Uebel (Idar-Oberstein) 39:11.

Mädchen U 8, 200 m: 1. Ida Flesch (Spvgg. Minderlittgen-Hupperath) 54 Sekunden, 2. Yara Simon (SVW) 55, 3. Stella Görgen (SVW) 55. U 12, 800 m: 1. Lilly Förster (Tri Post Trier/W 10) 3:02, 2. Katharina Thielen (SVW) 3:22, 3. Maria Simon (TuS Bengel/W 11) 3:24. W 8: Lena Becker (PSV Wengerohr) 3:40. W 9: Matilda Comes (TuS Bengel) 3:35. U 16, 1670 m: 1. Mara Sophie Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein/W 14) 6:39, 2. Hanna Selbach (SFG/W 13) 6:54, 3. Lilly Veit (SVW) 7:00. W 12: Lotta Feltes (TuS Mosella Schweich) 7:05. W 15: Ann-Sophie Simon (PSV Wengerohr) 7:18.

Jungen U 8, 200 m: 1. Paul Moseler (SFG) 44 Sekunden, 2. Pepe Königschulte (SVW) 47, 3. Julian Metzen (SVW) 48. U 12, 800 m: 1. Noel Radunski (Birkenfeld/M 11) 3:09 Minuten, 2. Julian Strauß (Koblenz/M 10) 3:11, 3. Benedikt Metz (TuS Mosella Schweich) 3:12. M 8: Mick Kähler (Ulmen) 3:22. M 9: Konstantin Krämer (Wittlicher TV) 3:45. U 16, 1670 m: 1. Benjamin Wacht (FS/M 15) 6:02, 2. Maximilian Hoppe (FS/M 13) 6:38, 3. Tristan Weber (SFG) 6:46.

Abkürzungen: FS = TuS Fortuna Saarburg, LGM = LG Meulenwald Föhren, PST = Post-Sportverein Trier, SFG = SFG Bernkastel-Kues, SVW = SV Wintrich

alle Ergebnisse