1. Sport
  2. Laufen
  3. Auf dem Laufenden

Endlich geht es wieder los! - Tipps für Läufer (Kapitel 51)

Laufkolumne : Endlich geht es wieder los!

Vor der urlaubsbedingten Pause stimmt unser laufender Redakteur Rainer Neubert in seiner Kolumne auf den Sommer mit weniger Einschränkungen ein. Auch für Läufer wird es leichter.

Die Entwicklung bei den Corona-Zahlen macht Mut. Wenn die Inzidenzen weiterhin niedrig bleiben, wird sich auch im Laufsport langsam wieder so etwas wie Normalität einstellen. Lauftreffs können sich bereits seit einiger Zeit wieder ohne schlechtes Gewissen und deutlichem Sicherheitsabstand als Gruppe auf den Weg machen. Immer alleine oder als Duo unterwegs zu sein, war zwar auch schön. Wirklich kommunikativ und abwechslungsreich ist es allerdings, wenn die Gesprächspartner bei einem gemeinsamen Lauf gewechselt werden können.

Für wirklich ernsthaft ambitionierte Sportler oder bei Wettkämpfen bleibt fürs Plaudern natürlich zu wenig Luft. Das Motto „Laufen, ohne zu schnaufen“, also die gemütlich-genussvolle Form der Dauerbelastung ist dort weniger präsent. Aber selbst die ehrgeizigen Laufasse werden es genießen, vor dem Start und nach dem Ziel wieder Gleichgesinnte zu treffen.

Den Auftakt nach der gefühlt ewig langen Pause für nicht-virtuelle Laufveranstaltungen gibt es am Sonntag auf dem Gelände des Industrieparks Region Trier bei Föhren. Beim „IRT-Park Early Summer Special“ der LG Meulenwald gehen die Teilnehmer in kleinen Gruppen auf die Strecke. Alles coronakonform nach den aktuellen Hygienerichtlinien. Wer noch teilnehmen will, muss sich sputen, denn Anmeldeschluss ist der 2. Juni. 

Konditionsstarke Langstreckenläufer haben sich vielleicht auch den 12. Juni im noch wenig gefüllten Laufkalender vermerkt. An diesem Tag soll der 22. Eifel-Marathon in Waxweiler über die Bühne gehen. Wie das genau mit den verschiedenen Läufen über die unterschiedlichen Distanzen funktionieren soll, wird das Team um Rita Brandenburg noch festlegen. Anmeldeschluss ist der 10. Juni. - Aktualisierung: Der Eifelmarathon wurde nicht genehmigt. Er fällt aus. Die Startplätze gelten für das nächste Jahr.

Wer auf solche Präsenz-Veranstaltungen (noch) keine Lust hat, kann sich für einen virtuellen Volkslauf entscheiden. Nach dem Mitternachtslauf in Kröv vor einer Woche wird auch der Trierer Stadtlauf am 26. und 27. Juni unter diesen besonderen Vorzeichen überall in Deutschland und Europa Läufern Beine machen. Urkunde und eine besonders schöne Medaille gibt es dann zur Belohnung.

Alles normal? Leider noch lange nicht. Vielleicht klappt das ja wieder ab dem Spätsommer, wenn der Maare-Mosel-Lauf ansteht.

laufen@volksfreund.de

Auch Redakteure brauchen mal Pause und Erholung vom journalistischen Alltag. Die nächste Laufkolumne wird deshalb am 1. Juli erscheinen.