Jetzt geht's los!

Na also, es geht wieder los! Auf den Laufwegen herrscht wieder reger Betrieb. Das erfordert nicht nur von den Läufern etwas mehr Disziplin. Daran erinnert TV-Laufkolumnist Rainer Neubert.

Die einsamen Läufe in winterlich karger Natur sind vorüber. Kaum zeigen sich die ersten grünen Blätter an den Bäumen, schon machen sich auch die wintermüden Krieger auf den Weg, die sich in den vergangenen Monaten ihre Kondition als Couch-Potatoes intensiv abtrainiert oder die aromareiche Luft in hippen Fitnesstempeln einer kühlen Sauerstoffdusche vorgezogen haben.

Im Wald, an den Flüssen und auf den Wegen der Städte müssen die wetterfesten Gassigeher nun ihre bewegungshungrigen Vierbeiner wieder enger an der Leine führen. Schließlich kann so eine dynamische Laufbewegung von Hundchen schnell als falsch verstandene Fluchtaktion interpretiert werden, die gestoppt werden will.

Aber zum Glück sind die meisten Hunde gut erzogen und wollen nur spielen … auch wenn nicht jeder Läufer davon begeistert ist, in die Rolle des Spielzeugs zu schlüpfen. Viel beliebter sind da schon die Fahrtspiele, wie sie in jedem koordinierten Training vorkommen: Nicht immer gleiches Tempo laufen, flott und gemütlich abwechseln, mal den Berg mit Karacho hoch, dann wieder im Trabschritt den Puls beruhigen. Dazu braucht niemand einen bellenden Motivator auf den Fersen. Wobei ich damit natürlich die Trainer meine. Aber das ist eine andere Geschichte.

Allen Vorbereitungskursen auf den Trierer Stadtlauf oder auf andere Läufe in der Region wünsche ich ein gutes Gelingen. Es geht wieder los! Mehr Spaß macht es gemeinsam - sowieso.