Keine Beißhemmungen

Läufer sind mutige Menschen. Wenn Bäume ausschlagen und Knospen schießen, haben sie besonderen Spaß an der Bewegung in freier Natur ... Die Leichtigkeit des Frühlings genießt auch TV-Laufkolumnist Rainer Neubert.

Der Frühling ist da. Darüber können auch die frostigen Temperaturen am Morgen nicht mehr hinwegtäuschen. Sonne pur - die lange Variante der Laufhose bleibt ab sofort wieder im Schrank. Dreiviertellang und über kurz oder lang definitiv kurz ist angesagt. Halstücher werden verräumt. Ebenso die Handschuhe … na gut, die dürfen für die frühen und späten Stunden des Tages noch bereitliegen. Blasse Waden blenden ab sofort Gassigeher, die von ihren Vierbeinern durch die erwachende Natur gezogen werden. Noch in dicke Mäntel gehüllt beobachten sie die alljährlich sich wiederholende Verwandlung der schnelleren Weggefährten mit freundlichem Interesse. Diese wiederum passieren mit großer Aufmerksamkeit Hundeführer und Tier. Wie werden die hechelnden Fangzahnträger auf die neuen, bunten Schuhe reagieren? Aber viel wichtiger ist ja die hübsche Joggerin, die endlich wieder Form zeigt. Frühlingsgefühle - höchste Zeit, dem Winterspeck den Kampf anzusagen. Dreimal 30 bis 60 Minuten laufen pro Woche soll die beste Dosis sein, um gesund fit zu werden. Zudem ist die Fortbewegung im Laufschritt - auch das ist wissenschaftlich bewiesen - wesentlich effektiver, sprich Körperfett killender, als schnelles Gehen. Aber selbst das ist viel besser als nichts zu tun. Also auf, Ihr Zögerlichen! Schluss mit dem Winterschlaf! Läufer sind mutige Menschen: Sie zeigen ihrem inneren Schweinehund die Zähne. laufen@volksfreund.de