Laufkolumne Trierischer Volksfreund: Bronze am Hals – Gold für die Seele

Kolumne Auf dem Laufenden : Bronze am Hals – Gold für die Seele

Über die läuferischen Leistungen bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha lässt sich diskutieren. Für die nicht immer unumstrittenen Spitzensportler ging es dabei vor allem um Gold. Verständlich, denn auch für Hobbyläufer wirkt diese Farbe wie Doping für die Seele.

Der Lauf von Gesa Krause bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft auf Platz drei war grandios. Daran konnte auch der gefühlt meilenweite Abstand der Siegerin Beatrice Chepkoech nichts ändern. Die junge Weltrekordlerin aus Kenia läuft in einer anderen Dimension, in der nur die Farbe Gold etwas zählt. Ob bei solchen Fabelzeiten aber wirklich alles Gold ist, was glänzt, lautet eine andere Frage, der sich auch Konstanze Klosterhalfen nach ihrem Bronzelauf stellen musste. Nach dem unrühmlichen Ende des Nike Oregon Projekts will sie weiterhin in den USA trainieren und sich dort auf die Olympischen Spiele vorbereiten.

Beim Silvesterlauf in Trier war die schnelle Frau aus Königswinter bereits zweimal erfolgreich. Ihre Entscheidung, nach Oregon zu gehen, verhinderte im vergangenen Jahr das Triple. Gesa Krause startet seit 2017 sogar für den Silvesterlauf-Verein. Sie gilt als echtes Aushängeschild für den Laufsport, auch wenn die disziplinierte Hindernisläuferin den letzten Lauf des Jahres in der Region Trier noch nicht gewinnen konnte.

Bis zum neuen Anlauf ist es tatsächlich nicht mehr so lange hin. Die Straßenlaufsaison neigt sich dem Ende entgegen. Bevor die Läufergemeinde aber am 9. November beim Deuluxlauf in Langsur feiert, geht der Wurzelweglauf Konz – für beide Veranstaltungen sind unter volksfreund.de/laufen Freistarts zu gewinnen – in der Woche davor in seine 44. Auflage. Für Hobbyläufer wie mich geht es dabei nicht um den irrealen Traum von Gold. Denn überaus real bietet das die herbstliche Natur derzeit im Überfluss. Goldener Oktober. Auch wenn die Sonne nicht scheint, ist das Fest der Farben ein Doping für die Seele.

laufen@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund