Laufkolumne Trierischer Volksfreund: Die Qual der Wahl

Auf dem Laufenden : Die Qual der Wahl

Der Ruwer-Riesling-Lauf lockt am Samstag nach Mertesdorf. Da ist die Wahl für Läufer einfach. Doch eine Woche später wird es schwierig. An der Sauer laufen, oder doch lieber auf den Panoramastrecken in Trier-Olewig?

Der Frühling verwandelt mit ganzer Kraft die Natur in ein grünes, blühendes und duftendes Wunder. Jeder Lauf wird zu einem Genuss, zumindest für alle, die nicht zu den bedauerlichen Menschen gehören, die mit tränenden Augen und noch schneller laufender Nase reagieren. Mir passiert das zum Glück nur, wenn ich an Rapsfeldern unterwegs bin. Aber das lässt sich zum Glück in der Regel vermeiden.

Nicht vermeiden lässt sich leider die Terminüberschneidung für zwei interessante Veranstaltungen im Trierer Land. Die starten zwar erst Ende der kommenden Woche. Zu überlegen, wo für den persönlichen Spaß mehr geboten wird, lohnt sich aber bereits jetzt. So lockt der Freundschaftslauf des SV Olewig am 11. Mai ab 14 Uhr mit drei Panoramastrecken ohne Zeitnahme über den Petrisberg und Teile der Traumschleife Galgenkopftour. In Langsur führt das Team des Deulux-Laufs eine Stunde später über die alte/neue Wettkampfstrecke inklusive Brücke. Schade, dass sich beide Events Konkurrenz machen.

Konkurrenzlos ist dagegen an diesem Samstag der Ruwer-Riesling-Lauf des LT Mertesdorf auf dem Ruwer-Radweg. Start des Hauptlaufs ist um 15 Uhr. Allerdings geht es flott zu. Der Genuss kommt da vor allem nach dem Rennen.

laufen@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund