1. Sport
  2. Laufen
  3. Auf dem Laufenden

Qual der Wahl - Der richtige Schuh

Laufkolumne : Qual der Wahl: Der richtige Schuh

Welcher Schuh ist der richtige? TV-Laufkolumnist Rainer Neubert gibt dazu heute einige Tipps. Er verrät auch, was Läufer auf keinen Fall tun sollten.

Es ist die Frage aller Fragen für Läufer: Welcher ist der richtige Schuh für mich? Die Auswahl ist riesig und kaum überschaubar. Zwar gibt es einige traditionelle Schuhhersteller, auf die erfahrene Läufer schwören. Doch seit wenigen Jahren drängen immer mehr neue Anbieter auf den Markt für Laufbegeisterte, die durchaus gute Alternativen zu den Etablierten anbieten, nicht selten deutlich unter den 170 Euro, die für viele Modelle inzwischen genommen werden.

Was es beim Kauf zur Passform zu beachten gilt, war in den vergangenen Wochen Thema dieser Kolumne. Begriffe wie Sprengung, Stütze, Pronation oder Supination sollten also geläufig sein oder sind im TV-Laufportal (volksfreund.de/laufen) nochmal nachzulesen. Bevor aber das große Anprobieren im Fachgeschäft oder sonst wo beginnt, sollte klar sein, wozu die sportliche Fußbekleidung genutzt werden soll. Passiert die Bewegung überwiegend auf geteerten und harten Wegen, dann darf die Sohle relativ glatt sein und muss nicht viel Profil aufweisen. Eine griffigere Sohle ist für alle wichtig, die zumindest ab und zu auch auf Feldwegen und im Wald unterwegs sein wollen. Auch dazu taugen noch viele Straßenlaufschuhe.

Echte Trailschuhe mit härterer Sohle und starkem Profil benötigt, wer oft auf unbefestigten Strecken dem Laufsport frönt. Ob der Schuh mit stabiler Zehenkappe ausgerüstet ist oder eher zum leichtfüßigen Sprint durch das Gelände taugen soll, ist dem Verwendungszweck geschuldet. Von Sprint- und Wettkampfschuhen muss ich an dieser Stelle nichts schreiben, denn wer die benötigt, kennt sich in der Regel aus.

Wer zwei- bis dreimal pro Woche läuft, sollte mindestens zwei Paar Schuhe besitzen. Denn die Abwechslung gibt dem Schuhmaterial die Möglichkeit, die Dämpfungseigenschaften lange beizubehalten. Und mit einem zusätzlichen wasserabweisenden Schuhpaar für Herbst und Winter ist die Grundausstattung komplett. 

Wer nun auf Schnäppchen aus dem Online-Shop hofft, sollte aber vorsichtig sein. Aus leidvoller Erfahrung empfehle ich das nur, wenn exakt das erprobte und identische Modell geordert werden kann. Schon die jährliche Aktualisierung eines Modells kann einen Schuh komplett verändern – und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen.

laufen@volksfreund.de

Corona und der Laufsport. Was ist erlaubt, was ist sinnvoll? Das ist das Thema in der nächsten Kolumne.