Regenläufer

Das Wetter ist derzeit das bestimmende Thema. Daran kommt auch TV-Laufkolumnist Rainer Neubert nicht vorbei. Zumal er den Eindruck vermeiden will, nur bei schönem Wetter unterwegs zu sein.

Über zu große Trockenheit können wir uns in diesen Tagen nicht beklagen. Aber auch wenn die Wetterfrösche angeblich statistisch untermauert verkünden, so ein Juli wie dieser sei etwas vollkommen Normales: Ich glaube das nicht.

Nun, für uns Läufer, die wir große Hitze zumindest während der Ausübung unseres Lieblingssports eh nicht zu sehr lieben, ist das alles ja nicht sooo schlimm - rede ich mir immer wieder ein. Feld-, Wald- und Wiesenwege überzeugen mit gelenkschonender Konsistenz. Auch wer Asphalt bevorzugt, darf sich über die fehlende Trockenheit freuen, die an heißen Tagen des Läufers Kehle verdörren lässt. Alles toll also!

Na gut, ich gestehe. Vor einigen Tagen, nach meiner Rückkehr aus dem sonnigen Urlaub im Süden, hat mich der Regen so sehr verschreckt, dass ich eine intensive Indoor-Einheit auf der Gymnastikmatte vorgezogen habe. Schließlich kommen Kraft und Spaß beim Laufen auch von einer guten Rumpfmuskulatur. Mein Fehler war, dass ich über mein Kneifen vor dem Regenlauf in meinem Laufblog geschrieben habe. Die Reaktionen aus meinem Internet-Laufstammtisch folgten prompt, mit einem Augenzwinkern - sofern das bei geschriebenen Kommentaren möglich ist - aber unmissverständlich. Nun stehe ich im Verdacht, ein Weichei zu sein, ein Schönwetterläufer.

Ich arbeite also an der Rehabilitation, werde mich wieder bei Sturm und Starkregen auf die Piste begeben. Natürlich hätte ich das auch am Dienstag getan, aber da musste ich mit der Familie zur Bundesgartenschau - übrigens sehr zu empfehlen. Und gestern, da forderte unser Besuch meinen Dienst als Taxichauffeur ein. Aber heute regnet es bestimmt. Heute werde ich mich jubelnd den Wassermassen entgegenstemmen. Versprochen! P. S.: Der Sommer soll ab dem Sonntag zurückkommen. Ich freu' mich darauf!

Der Autor unserer wöchentlichen Laufkolumne stellt seinen Lieblingssport auch in den Mittelpunkt seines Internetblogs ( http://midlifecrisis.blog.volksfreund.de)