1. Sport
  2. Laufen

Auf Socken zum Streckenrekord

Auf Socken zum Streckenrekord

Jeweils bei Frauen und Männern auf der Halbmarathondistanz gab es beim achten Hochwald-Mittelrhein-Marathon Streckenrekorde. Spektakulär: Der Kenianer Nelphat Kipchirchir Sirma lief auf Socken.

 Ruth Sänger vom TuS Reinsfeld war als Siebte des Hochwald-Mittelrhein-Marathons in 3:31:01 Stunden beste Teilnehmerin aus der Region und gewann sowohl die W30-Altersklassen-, als auch die Handwerkerinnen-Wertung.
Ruth Sänger vom TuS Reinsfeld war als Siebte des Hochwald-Mittelrhein-Marathons in 3:31:01 Stunden beste Teilnehmerin aus der Region und gewann sowohl die W30-Altersklassen-, als auch die Handwerkerinnen-Wertung. Foto: Holger Teusch

Immer wieder tauchen afrikanische Läufer auf, die barfuß laufend die Konkurrenz düpieren. Die wohl berühmteste Geschichte vom Laufen ohne Schuhe: der Marathon-Olympiasieg des Äthiopiers Abebe Bikila 1960 in Rom. Der Mittelrhein-Marathon hat nun zumindest einen Fast-Barfußläufer als Rekordhalter. Der Kenianer Nelphat Kipchirchir Sirma war in speziellen Schuhen, die das Barfußlaufen simulieren sollen, zum Halbmarathon angetreten. Allerdings kam der 34-Jährige mit diesen nicht zurecht, zog sie nach einigen Kilometern aus, lief auf Socken weiter und verbesserte den alten Streckenrekord um 31 Sekunden auf 1:07:20 Stunden. Sirma verwies den Marathon-WM-Teilnehmer Tobias Sauter (Leonberg/1:09:31) auf den zweiten Platz.

Bei den Frauen lief Julia Galuschka aus dem hessischen Solms ganz normal in Schuhen. Die 32-Jährige verbesserten die Streckenbestzeit der Japanerin Izumi Oka, die diesmal Dritte wurde, um 16 Sekunden auf 1:21:50 Stunden. Bester Teilnehmer aus der Region über 21,1 Kilometer zwischen Boppard und Koblenz war als 16. in 1:25:20 Stunden Volker Bingenheimer aus Trier.

Über die volle Marathon-Distanz (Oberwesel-Koblenz) gab es durch Ruth Sänger vom TuS Reinsfeld sogar eine Topten-Platzierung für die Region. Die 30-Jährige gewann in 3:31:01 Stunden außer der Altersklasse W30 auch die Handwerkerinnenwertung. Gesamtsieger wurden Sabine Rech (Hunsrück-Marathon/3:08:56) und Tobias Hegmann (Groß-Umstadt/2:37:37).

Ergebnisse:

(Platz 1-3 sowie Läufer aus der Region bis 1:55 (Frauen)/1:30 Stunden (Männer) Halbmarathon beziehungsweise 3:30 Stunden/4:00 Stunden Marathon)

Frauen, 21,1 km: 1. Julia Galuschka (Solms) 1:21:50 Stunden, 2. Tina Schneider (LG Sieg) 1:23:48, 3. Izumi Oka (Japan) 1:26:58, 57. Britt Gajet (Trier) 1:49:10, 97. Siggi Faber (AOK Trier) 1:53:51.

Frauen, 42,195 km: 1. Sabine Rech (Hunsrück-Marathon) 3:08:56 Stunden, 2. Kathrin Stöcker (Hennef) 3:11:21, 3. Elena Wagner (Koblenz) 3:18:48, 7. Ruth Sänger (TuS Reinsfeld/1. W30) 3:31:01, 20. Astrid Ludwig-Molitor (Atelier Lichtblick Neumagen-Drohn) 3:58:48.

Männer, 21,1 km: 1. Nelphat Kipchirchir Sirma (Kenia) 1:07:20 Stunden, 2. Tobias Sauter (Leonberg) 1:09:31, 3. Marc Ritterswürden (Recklinghausen) 1:14:46, 16. Volker Bingenheimer (Trier) 1:25:20, 48. David Schmitz (Pantenburg) 1:29:09.
Männer, 42,195 km: 1. Tobias Hegmann (Groß-Umstadt) 2:37:37 Stunden, 2. Uwe Honsdorf (TuS Rot-Weiß Koblenz) 2:40;14, 3. Marco Diehl (Frankfurt) 2:42:32, 50. Mike Reinecke (TuS Daun) 3:24:13, 56. Joachim Engel (LG Morscheid-Riedenburg) 3:25:58.

Link zu kompletten Ergebnisübersicht:
http://mittelrhein.r.mikatiming.de/2012/