1. Sport
  2. Laufen

Auf Stadtlauf-Sieg folgt Bahn-Bestzeit für Yannik Erz in Saarbrücken

Leichtathletik : Auf Stadtlauf-Sieg folgt Bahn-Bestzeit

Die Leichtathleten der Region Trier haben beim Saarbrücker Sprint- und Mittelstreckencup auch noch Chancen in der Serienwertung.

Das Stadion Kieselhumes ist und bleibt ein gutes Pflaster für die Läufer der Region Trier. Beim zweiten der drei Sportfeste zum Sprint- und Mittelstreckencup wahrten Rebecca Kupczik (PST Trier) und Leonie Elmer (TG Konz) in der Sprint- sowie Lea Sanwald (Freudenburg/LV Merzig), Judith Pink (PST Trier), Anna und Lucas Meyer (beide Konz/1. FC Kaiserslautern) in der Mittelstrecken-Wertung ihre Chancen auf eine Top-Drei-Platzierung in der Serienwertung und damit einen Anteil der Prämien von insgesamt 1800 Euro.

Kupczik schrammte über 400 Meter mit 58,96 Sekunden nur um drei Hundertstel an ihrer persönlichen Bestzeit vorbei. Elmer (1:00,17 Minuten) fehlten knapp zwei Zehntel für eine Zeit unter einer Minute. Die Schallmauer von drei Minuten durchbrach dafür ihre ehemalige Konzer Teamkollegin (jetzt 1. FC Kaiserslautern) Anna Meyer mit 2:59,33 Minuten als Viertplatzierte über 1000 Meter. Pink verpasste den Einzug in die „ewige Bestenliste“ des Bezirks Trier in 3:11,28 Minuten nur um wenige Sekunden.

Beim Sieg von Benjamin Dern, dem Deutschen 5000-Meter-Jugendmeisters vom LAZ Birkenfeld mit familiären Wurzeln in Trier, über einen Kilometer (2:28,85 Minuten) belegte Anna Meyers Bruder Lucas in 2:31,66 Minuten den dritten Platz. Über 5000 Meter verpasste Sanwald eine Podiumsplatzierung in 18:47,08 Minuten nur um vier Sekunden. Als Fünftplatzierte konnte sich U-18-Juniorin Emma Thein (PST Trier) über eine neue persönliche Bestzeit von 19:01,91 Minuten und die Qualifikation für die Süddeutschen U-18-Meisterschaften freuen. Eine Bahn-Bestzeit nach seinem Stadtlauf-Sieg in Saarburg erzielte auch Yannik Erz. Der 26-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich hatte sich trotz seiner Verbesserung um rund eine Minute sogar noch mehr als 15:18,74 Minuten erhofft. U-18-Junior Simon Quint blieb in 16:10,85 Minuten zwei Sekunden über seinem Hausrekord. Den verfehlte auch der noch 15-jährige Albrecht Hamisch als Zweitplatzierter über 100 Meter mit 11,41 Sekunden nur um drei Hundertstel. Für die Cup-Wertungen kommen aber sowohl Sprinter von der TG Konz als auch Erz vor dem Abschluss-Sportfest am kommenden Donnerstag (14.7.) aber nicht mehr infrage.

Ergebnisse:

Frauen, 400 m: 5. Rebecca Kupczik (PST Trier) 58,96 Sekunden, 6. Leonie Elmer (TG Konz) 1:00,17. 1000 m: 4. Anna Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 2:59,33 Minuten, 7. Judith Pink (PST Trier) 3:11,28. 5000 m: 4. Lea Sanwald (Freudenburg/LV Merzig) 18:47,08 Minuten 5. Emma Thein (PST Trier/U 18) 19:01,91.

Männer, 100 m: 2. Albrecht Hamisch (TG Konz/U 18) 11,41 Sekunden, 5. Marc Born (PST Trier/U 20) 11,59, 12. Ali Mohamadi (PST Trier) 11,89. 400 m: 9. Jan Keller (TG Konz/U 20) 52,63 Sekunden, 11. Jan Rinnenburger (PST Trier/U 18) 53,06. 1000 m: 1. Benjamin Dern (LAZ Birkenfeld/U 20) 2:28,85 Minuten, 3. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 2:31,66, 10. Damian Gindorf (PST Trier) 2:39,46. 5000 m: 6. Yannik Erz (LG Bernkastel-Wittlich) 15:18,74 Minuten, 12. Simon Quint (PST Trier/U 18) 16:10,85, 16. Philipp Adam (PST Trier/U 18) 17:03,34.

alle Ergebnisse

Zwischenstand Sprint- und Mittelstreckencup