1. Sport
  2. Laufen

Aufgeben gilt nicht! - Ugo bei westdeutschen Meisterschaften

Aufgeben gilt nicht! - Ugo bei westdeutschen Meisterschaften

Sechs U23-Junioren aus dem Leichtathletikbezirk Trier sind für die zweithöchsten Titelkämpfe auf nationaler Ebene, die westdeutschen Meisterschaften gemeldet. Nachdem Kevin Ugo als U20-WM-Ersatzmann für die 4 x 400-Meter-Staffel wahrscheinlich nicht zum Einsatz in den USA kommt, will der 19-Jährige in Hamm wieder angreifen.

Die Enttäuschung über die Nichtnominierung zu den U20-Weltmeisterschaften in Energie für ein schnelles Rennen umwandeln, das ist am Sonntag die Aufgabe für Kevin Ugo. "Aufgeben kommt nicht in den Sinn!", sagte der 19-Jährige vom Post-SV Trier (PST) 48 Stunden nach der negativen Nachricht und schaut nach vorn: Bei den westdeutschen Meisterschaften der Frauen, Männer und U23-Junioren in Hamm ist der Bundeskaderathlet für alle drei Sprintstrecken gemeldet (100 Meter, 200 Meter, 400 Meter).

Was er am Sonntag laufe, werde er kurzfristig entscheiden. Finalchancen bei den bis zu drei Jahre älteren U23-Junioren hat Ugo auf allen drei Strecken. Die größten Medaillenchancen laut Teilnehmerliste aber über die Stadionrunde, auf der er mit der viertbesten Meldezeit registriert ist. Realistisch scheint auch ein Doppelstart über 400 Meter (13 Uhr) und 200 Meter (16.15 Uhr). Kraftraubend wäre die Kombination von Ugos Spezialstrecke mit Vor- (12.20 Uhr) und Endlauf (13.40 Uhr) über 100 Meter.

Über solche Fragen müssen die Mittel- und Langstreckler nicht grübeln. Ugos PST-Vereinskameraden Dominik Werhan und Alexander Bock planen einen Start über 1500 Meter. Bei entsprechendem Rennverlauf kann der ehemalige deutsche U18-Jugendmeister Werhan um die Medaillen mitkämpfen. Bock plant ebenso wie Yannik Duppich und Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel am Freitagabend (11. Juli) in Rhede bei hervorragend besetzten 3000-Meter-Rennen eine gute Zeit zu laufen. Noch nicht über einen Start entschieden hat dagegen Chiara Bermes (ebenfalls PST). Die 20-Jährige hat sich leicht am Fuß verletzt.

Die vielleicht besten Medaillenchancen hat aber kein Läufer aus der Region, sondern Dreispringer Michael Strupp. Der 17-Jährige tritt zwar gegen bis zu fünf Jahre ältere Konkurrenz an, steht mit 13,40 Metern aber an vierter Stelle der Meldeliste.

Außer Ugo hat sich mit Jana Ewertz eine Sprinterin aus der Region für die zweithöchsten Meisterschaften auf nationaler Ebene qualifiziert. Die 18-Jährige aus Olzheim, die für die LG Bitburg-Prüm startet, hofft im 36-köpfigen Feld über 100 Meter auf eine neue Bestzeit (bisher 12,62 Sekunden). Mit einer Steigerung könnte auch die U20-DM-Norm (12,40) in Reichweite kommen.

Teilnehmerliste