1. Sport
  2. Laufen

Beim Hunsrück-Trail gejagd von Olympiasieger Dieter Baumann

Traillauf : Gejagd von Olympiasieger Dieter Baumann

Eine besondere Wertung macht seit 2016 den Adventstrail in Argenthal im Hunsrück besonders für Seniorenläufer interessant.

(teu) Ob Michael Comes den Atem von Olympiasieger Dieter Baumann im Nacken gespürt hat, verrät der 41-Jährige nicht. Beim Adventstrail in Argenthal im Hunsrück war der 5000-Meter-Goldmedaillengewinner von 1992 am vergangenen Sonntag der prominenteste unter mehr als 500 Startern.

Comes lag vor Baumann. Zumindest auf dem Teil des Waldlaufparcours über Stock und Stein, der für die 17,6-Kilometer- und 11,8-Kilometer-Distanz identisch ist. Denn Baumann lief die Mittel-, Comes die 15 Minuten früher gestartete Langstrecke. So hatte der Olympiasiege keine Chance, den Läufer vom TuS Bengel einzuholen.

Doch während der 57-Jährige Baumann durch die spezielle Altersklassen-Wertung mit der achtbesten Zeit (53:41 Minuten) dank Age-Faktor auf den dritten Platz gespült wurde, haderte Comes mit der späten Geburt. Zwar war der Bengeler nach 1:19:02 Stunden als Zehnter über 17,6 Kilometer im Ziel, eine ganze Reihe älterer Konkurrenten bekamen aber größere Zeitgutschriften. Comes fiel nach der sogenannten Agezeit auf den 16. Platz zurück. Vor einem Jahr war Comes drei Minuten schneller und auch nach der Agezeit entsprechend weiter vorne platziert. „Die Beine waren müde. Ich habe den Crosslauf in Breit am Tag zuvor gespürt“, erklärt Comes.