Beim SWT-Kids-Cup gibt es Pokale zur Motivation der Nachwuchsläufer

Laufen : Pokale zur Motivation

36 Nachwuchsläuferinnen schafften es 2018 unter die besten Drei beim SWT-Kids-Cup. Bis 2021 ist die Laufserie für den Nachwuchs gesichert.

Das Strahlen in den Kinderaugen verriet: Mit blinkenden Pokalen kann man den Nachwuchs am besten motivieren. Und die Stadtwerke Trier als Namenssponsor des SWT-Kids-Cups ließen sich nicht lumpen. Wenn sich wegen Punktgleichheit zwei Nachwuchsläufer einen Podestplatz teilten, gab es - anders als beispielsweise bei großen Meisterschaften - vier Trophäen.

36 Mädchen und Jungen zwischen acht und 13 Jahren wurden am vergangenen Freitag für ihre Leistungen beim Kids-Cup 2018 geehrt. Sie dürfen sich darauf freuen, dass die einzige reine Nachwuchs-Laufserie der Region Trier bis 2021 gesichert ist. SWT-Marketingleiter Johann Meyer gab die Verlängerung des Vertrags bekannt.

Die Motivation der Kinder durch Aktionen wie den Kids-Cup ist wichtig, meint Bernd Michels. „Wir merken, dass uns viele auf dem Weg zur Jugend verloren gehen. Ohne die jungen Leute haben die Sportvereine ein riesiges Problem“, sagte der zweite Vorsitzende des Trierer Stadtsportverbands. Dass letztendlich die Leistung ausschlaggebend sei, verteidigte Michels. Man könne den Sport nicht von der übrigen Gesellschaft abkoppeln. Beim Sport lernten , auch mit Niederlagen umzugehen. Beim Kids-Cup stand außer Maren Spang vom TuS Fortuna Saarburg, der Siegerin des Jahrgangs 2005, keiner der Gewinner bei jedem der einzelnen Rennen immer ganz oben auf dem Podest.

Endstand SWT-Kids-Cup 2018:

Mädchen Jahrgang 2010: 1. Greta Wagner (Grundschule Tarforst) 8 Punkte, 2. Elisabeth Schwind (PST Trier) 11, 3. Jule Föhr (Grundschule Ambrosius) 14. 2009: 1. Helena Gouverneur (Grundschule Hermeskeil) 4, 2. Lotte Schmitt (Grundschule Trierweiler) 5, 3. Giovanna Engel (TG Konz) 12. 2008: 1. Emma Regina Schmidt (Grundschule Hermeskeil) 4, 2. Friederike Mattern (Grundschule Tarforst) 7, 3. Hannah Strohmann (PST Trier) und Marlene Moll (PST Trier) beide 27. 2007: 1. Hanna Schwind (Angela-Merici-Gymnasium) 6, 2. Leonie Zoe Schütz und Grete Sonnenberg beide 12, 3. Lisa Ludes 15 (alle Max-Planck-Gymnasium). 2006: 1. Lilly Jordan (TuS Mosella Schweich) 12. 2005: 1. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) 3, 2. Felice-Marie Kohley (Angela-Merici-Gymnasium) 11, 3. Caroline Kusch (Humboldt-Gymnasium) 27.

Jungen Jahrgang 2010: 1. Phileas Hein (Keune Grundschule) 4 Punkte, 2. Julian Hertel (PST Trier) 10, 3. David Stemper (Grundschule Trierweiler) 17. 2009: 1. Fabian Drexler (Grundschule Sankt Martin Gusterath/Pluwig) und Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier) beide 5, 2. Jonas Drexler (Grundschule Sankt Martin Gusterath/Pluwig) 10, 3. Linus Schmitt (Grundschule Trierweiler) 13. 2008: 1. Theo Knopp (PST Trier) 14, 2. Paul Schuler (Grundschule Trierweiler) 15, 3. Nicolas Hoffmann (Grundschule Tarforst) 16. 2007: 1. Lukas Hertel (Auguste-Viktoria-Gymnasium) 11, 2. Milo Herweck (PST Trier) 31, 3. Niko Wagner (Integrierte Gesamtschule Trier) 34. 2006: 1. Simon Wallenborn (Max-Planck-Gymnasium) 7, 2. Sebastian Mattern (Integrierte Gesamtschule Trier) 8, 3. Benjamin Wacht (TuS Fortuna Saarburg) 13. 2005: 1. Lennart Mohr (Martin-von-Cochem-Gymnasium) 4, 2. Julius Maximini (St. Maximin-Realschule plus) 19.

Mehr von Volksfreund