1. Sport
  2. Laufen

Bekonder Lauf-Comeback mit Rekordsieger Dominik von Wirth (TG Konz)

Laufveranstaltung : Bekonder Lauf-Comeback mit Rekordsieger

Mit dem Zitronenkrämerlauf in Bekond startet das Volkslaufjahr in der Region fast wie gewohnt.

Seit dem Aus für den Dreikönigslauf um den Bitburger Stausee vor gut zehn Jahren war der Zitronenkrämerlauf in Bekond das erste Aufbäumen der Volkslaufszene der Region Trier gegen den Winter. Nach der Corona-bedingten Pause 2021 ist das am Sonntag (13.2.) wieder so. Um 11 Uhr geht es zum 13. Mal auf die wahlweise 6,7 Kilometer oder 11,6 Kilometer langen Strecken. Wie immer engagieren sich die Bekonder Lauforganisatoren um Kaspar Portz mit der Veranstaltung unter dem Motto „Eine Stunde (laufen) gegen den Hunger“ zugunsten der Deutschen Welthungerhilfe. Anstelle von Startgeld wird um Spenden gebeten.

Geblieben ist auch die landschaftlich schöne, aber ebenso anspruchsvolle Streckenführung mit etwa 240 Höhenmetern hinauf zum namensgebenden Kreuz des Zitronenkrämers auf der knapp zwölf Kilometer langen Distanz. Rekordsieger Dominik von Wirth (TG Konz) greift dabei nach seinem sechsten Sieg. Die Serie des 31-Jährigen beenden könnte Michael Comes. Der 40-Jährige vom TuS Bengel hat sich in den vergangenen Jahren zu einem hervorragenden Ultratrailläufer entwickelt. Das Streckenprofil dürfte Comes entgegen kommen, allerdings sind knapp zwölf Kilometer für ihn wohl eher eine Sprintdistanz. Bei den Frauen tat sich bis Freitagmittag, wenige Stunden vor Ende der Meldefrist, noch niemand als Favoritin hervor. Anders als vor der Corona-Pandemie ist eine spontane Laufanmeldung vor Ort nicht möglich.

Internet