1. Sport
  2. Laufen

Bestzeiten und DM-Normen am Fließband beim Mini-Internationalen in Koblenz

Bestzeiten und DM-Normen am Fließband beim Mini-Internationalen in Koblenz

Deutsche Jahresbestzeiten durch Maren Kock in 15:54,00 Minuten und Steffen Uliczka in 13:41,88 Minuten und jede Menge persönliche Rekorde machten die 5000-Meter-Rennen beim Mini-Internationalen in Koblenz wieder zu den besten in Deutschland.

 Großes Pech für Judith Olinger: Im B-Lauf der Frauen über 5000 Meter fiel die Zeitmessung aus, so dass die handgestoppten 18:05 Minuten der PST-Läuferin nur inoffiziell gelten.
Großes Pech für Judith Olinger: Im B-Lauf der Frauen über 5000 Meter fiel die Zeitmessung aus, so dass die handgestoppten 18:05 Minuten der PST-Läuferin nur inoffiziell gelten. Foto: Holger Teusch
 Der 16-jährige Jakob Gieße aus Üdersdorf (LG Vulkaneifel) gab beim Mini-Internationalen in Koblenz in 2:02,14 Minuten ein gelungenes Debüt über 800 Meter.
Der 16-jährige Jakob Gieße aus Üdersdorf (LG Vulkaneifel) gab beim Mini-Internationalen in Koblenz in 2:02,14 Minuten ein gelungenes Debüt über 800 Meter. Foto: Holger Teusch
 Der ehemalige U20-Vizeeuropameister Matti Markowski machte über 5000 Meter Tempo für die spätere Siegerin Maren Kock (LG Emsland Dörpen, links), die in 15:54,00 Minuten die Norm für die U23-Europameisterschaft erfüllte und deutsche Jahresbestzeit lief.
Der ehemalige U20-Vizeeuropameister Matti Markowski machte über 5000 Meter Tempo für die spätere Siegerin Maren Kock (LG Emsland Dörpen, links), die in 15:54,00 Minuten die Norm für die U23-Europameisterschaft erfüllte und deutsche Jahresbestzeit lief. Foto: Holger Teusch
 Cross-WM-Teilnehmer Steffen Uliczka aus Kiel lief beim Mini-Internationalen in Koblenz über 5000 Meter in 13:41,88 Minuten deutsche Jahresbestleistung.
Cross-WM-Teilnehmer Steffen Uliczka aus Kiel lief beim Mini-Internationalen in Koblenz über 5000 Meter in 13:41,88 Minuten deutsche Jahresbestleistung. Foto: Holger Teusch
 Marc Kowalinski vom PST Trier (686) führte zeitweise die Verfolgergruppe im A-Lauf über 5000 Meter der Männer an.
Marc Kowalinski vom PST Trier (686) führte zeitweise die Verfolgergruppe im A-Lauf über 5000 Meter der Männer an. Foto: Holger Teusch
 Der Luxemburger Pol Mellina (Celtic Diekirch) führte im B-Lauf über 5000 Meter lange Zeit das Feld an. Michael Pfeil von der LG Vulkaneifel (651) blieb neben Marc Kowalinski als zweiter Läufer aus dem Leichtathletikbezirk Trier unter 15 Minuten.
Der Luxemburger Pol Mellina (Celtic Diekirch) führte im B-Lauf über 5000 Meter lange Zeit das Feld an. Michael Pfeil von der LG Vulkaneifel (651) blieb neben Marc Kowalinski als zweiter Läufer aus dem Leichtathletikbezirk Trier unter 15 Minuten. Foto: Holger Teusch
 Der 17-jährige Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel erfüllte im F-Lauf (!) über 5000 Meter mit persönlicher Bestzeit von 15:28,64 Minuten die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften und steht mit dieser Zeit momentan an sechster Stelle der deutschen U20-Jahresbestenliste.
Der 17-jährige Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel erfüllte im F-Lauf (!) über 5000 Meter mit persönlicher Bestzeit von 15:28,64 Minuten die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften und steht mit dieser Zeit momentan an sechster Stelle der deutschen U20-Jahresbestenliste. Foto: Holger Teusch

Aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Frankreich, Luxemburg und natürlich der Region Trier zieht es Mittel- und Langstreckenläufer seit Jahrzehnten auf den Oberwerth. Auch am Mittwochabend war das Mini-Internationale wieder Garant für beste Laufbedingungen: 22 Grad während der Mittelstreckenläufe am frühen Abend, elf Grad während des letzten 5000-Meter-Laufs kurz vor Mitternacht und das alles bei weitestgehender Windstille.

Nicht nur Maren Kock (LG Emsland Dörpen), die in 15:54,00 Minuten die Norm für die U23-Europameisterschaften über 5000 Meter erfüllte oder Cross-WM-Teilnehmer Steffen Uliczka (Kiel), der seine persönliche Bestzeit um fast 20 Sekunden auf 13:41,88 Minuten verbesserte nutzten die Traumbedingungen. Marc Kowalinski erreichte allerdings nur sein Minimalziel, die Norm für die Deutschen Meisterschaften (14:25). Der letztjährige Hallen-DM-Dritte vom Post-Sportverein Trier (PST) war mit der Zeit von 14:21,25 Minuten und dem Rennverlauf unzufrieden. Nachdem der 32-Jährige lange Zeit in der Verfolgergruppe mit fürs Tempo gesorgt hatte, brach Kowalinski auf dem letzten Kilometer regelrecht ein.

Relativ gesehen besser erging es Michael Pfeil im B-Lauf. Der 26-Jährige von der LG Vulkaneifel (LGV) verfehlte seine Bestzeit in 14:47,03 Minuten zwar um rund zehn Sekunden, ist aber wieder auf dem aufsteigenden Ast.

Bestzeiten im Doppelpack gab es für die Zenzen-Brüder. Der 22-jährige Enrico (PST) verbesserte sich um rund 20 Sekunden auf 15:11,76 Minuten. Einen noch größeren Sprung machte der fünf Jahre jüngere Mirco (LGV). In 15:28,63 Minuten erfüllte er zudem die Jugend-DM-Norm (15:45) und steht nun an sechster Stelle der deutschen U20-Jahresbestenliste. Jugend-DM-Norm lief in 15:42,15 Minuten auch Daniel Marchi (PST).

Als viertschnellster A-Jugendlicher über 1500 Meter in 4:01,04 Minuten zeigte Dominik Werhan (PST), dass mit dem Deutschen B-Jugendmeister auch in diesem Jahr wieder zu rechnen. Über 800 Meter bestätigte Gregor Witzel in 1:55,45 Minuten das gute Resultat der Rheinlandmeisterschaft. Sein 16 Jahre alter LGV-Vereinskamerad Jakob Gieße kratze in 2:02,14 Minuten gleich bei seinem ersten 800-Meter-Start an der Zwei-Minuten-Marke.

Mehr als nur ein Wehrmuttropfen ist, dass vom B-Lauf der Frauen über 5000 Meter wegen Problemen mit der Zeitmessung keine Resultate vorliegen. Judith Olinger (PST) lief von Trainer Volkhart Rosch handgestoppt 18:05 Minuten.

Weitere gute Ergebnisse von Läufern aus der Region Trier:
Frauen, 800 m: 2. Katrin Friedrich (PST Trier) 2:23,56 Minuten.
Schülerinnen 800 m, W15: 5. Klara Drockur (LG Vulkaneifel) 2:35,61. W14: 7. Lea Schmitz (LG Vulkaneifel) 2:43,87. W11: 2. Juliana Daniels (SV Vulkan Manderscheid) 2:58,68.
Männer, 5000 m: 111. Philipp Klaeren (PST Trier) 15:32,41 Minuten, 123. Lucas Theis (PST Trier/MJA) 15:48,31, 127. Dominik von Wirth (TG Konz) 15:59,71.
Männliche Jugend A, 800 m: 11. Christoph Wahlen (PST Trier) 2:07,71.
Männliche Jugend B, 800 m: 10. Matthias Deutschen (PST Trier) 2:07,14.