Debüt mit Rekord

Auf der in der Halle selten gelaufenen 5000-Meter-Distanz hat Thorsten Baumeister in den USA ein Ausrufezeichen gesetzt: Der 21-Jährige lief in 14:43,99 Minuten Bezirksrekord.

New Haven. (teu) Vor dem Rennen bangte er noch mit den 25 Hallenrunden, weniger als eine Viertelstunde später hatte Thorsten Baumeister die Bezirksbestzeit pulverisiert. Das war eigentlich auch nicht das Problem. Denn die Bestmarke stammt vom einzig bekannten 5000-Meter-Hallenrennen mit Beteiligung von Leichtathleten aus der Region.

Vor sieben Jahren lief Thorsten Krause, wie Baumeister im Trikot des Post-SV Telekom Trier (PST), in Luxemburg 16:37,08 Minuten. In New Haven in den USA schraubte Baumeister die Marke nun um fast zwei Minuten auf 14:43,99 Minuten.

Damit siegte der 21-Jährige, der zurzeit in den USA studiert, (Business Administration) knapp vor dem US-Amerikaner Barndron Smith (14:44,41).

Baumeisters Sieg geriet deshalb in Gefahr, weil die Schlussglocke eine Runde zu früh ertönte. "Ich habe deshalb fast eine Runde zu früh aufgehört", erzählt er. Baumeister musste noch einmal antreten, um die abschließenden 200 Meter hinter sich zu bringen.

Mit seinem 5000-Meter-Debüt ist er trotzdem zufrieden: "Ich bin eher mit angezogener Handbremse und 21 Runden allein gelaufen", sagt der Rheinland-Pfalz-Rekordler im Zehn-Kilometer-Straßenlauf. Für das Iona College holte Baumeister die Bestpunktzahl und verhalf dem Team somit zum vierten Platz unter 13 Mannschaften.

Gespannt ist er nun auf sein Abschneiden über 3000 Meter am kommenden Wochenende in Boston. "Obwohl ich die Hallensaison nicht so ernst nehme, denke ich, dass ich meine längst fällige Bestzeit (Anmerkung: 8:18 Minuten) in Angriff nehme", sagt der in Konz aufgewachsene Läufer.