Der PST Trier und die LG Bernkastel-Wittlich waren bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften die Stützen für die Region Trier.

Leichtathletik : Crossläufer kommen mit 15 Titeln aus dem Nebel

Der PST Trier und die LG Bernkastel-Wittlich waren bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften die Stützen für die Region Trier.

Sonne in der Eifel, aber Nebel im Nettetal: Die erste Hälfte der rheinland-pfälzischen Crosslaufmeisterschaften wurde für die Teilnehmer aus der Region Trier zu einer Zitterpartie. Und das nicht nur wegen Minusgraden und teilweise vereister Strecke in Plaidt (Kreis Mayen-Koblenz). Nach krankheitsbedingten Absagen jonglierten die Trainer Günter Heidle und Marc Kowalinski bis kurz vor dem Start mit den möglichen Startern des PST Trier auf der Mittel- beziehungsweise Langstrecke, um die bestmögliche Ausbeute zu erreichen.

Am Ende passte die Einteilung der zur Verfügung stehenden Athleten: Auf der Mittelstrecke gingen die Mannschaftstitel bei Frauen und Männern nach Trier. Schnellste PST-Läuferin war Judith Pink, die in der Jugendwertung Zweite wurde. Dominik Werhan war zweitschnellster Läufer und legte so den Grundstein für den PST-Teamerfolg über 3550 Meter. Auf der Langdistanz sicherte Werhan eineinhalb Stunden später den Mannschaftssieg als Viertplatzierter ab.

Nur gut eine halbe Minute fehlte über 9175 Meter seinem Vereinskameraden Tim Dülfer zu Einzel-Gold. „Vor dem Start taten mir die Beine weh, aber dann ging es irgendwie“, berichtete der 23-Jährige von zurzeit wöchentlich 25 Stunden Training zur Vorbereitung auf den Trierer X-Duathlon am 4. März.

Während der PST seine sechs Landestitel größtenteils in den Hauptwettbewerben sammelte, war die LG Bernkastel-Wittlich mit der gleichen Anzahl bei den Senioren und beim Nachwuchs erfolgreich. Insgesamt gewannen die Läufer der Mosel-LG 21 Medaillen (PST: 14).

Ergebnisse:

Frauen, 3550 m: 3. Judith Pink (PST/2. U20) 14:34 Minuten, 5. Katrin Friedrich (PST/1. Frauen) 14:50, 6. Julia Moll (BW/1. W40) 15:09, 8. Annika Gäb (PST) 15:21, 10. Miriam Trossen (BW/3. U20) 15:28, 12. Mona Reuter (PST) 15:45, 18. Petra Gürntke (PST/2. W50) 16:33, 21. Silke Cossé (BW/3. W40) 17:18, 24. Andrea Emmerichs (LGV/2. W55) 18:12, 25. Antonia Shen (Silvesterlauf Trier) 18:13, 27. Klaudia Klaus (LGM/3. W55) 18:36. W65: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 21:35. - Team Frauen: 1. PST. W40/45: 2. BW. W50/55: 2. LGM.

Männer, 3550 m: 1. Jannik Weiß (LG Rhein-Wied/1. U20) 11:31 Minuten, 2. Dominik Werhan (PST/1. Männer) 11:44, 3. Yannick Pütz (Greimersburg/LG Rhein-Wied/1. U23) 11:47, 14. Abdi Nimaan Abiib (2. U18) 12:53, 15. Andreas Koster 12:53, 17. Jakob Hering 13:01, 18. Abraham Wirtz 13:01, 20. Johannes Hein 13:16 (alle PST), 21. Felix Moll (BW/3. U18) 13:21, 22. Lorenz Bell (LGV) 13:24. - Team Männer: 1. PST. U20: 1. PST. U18: 1. BW. 9175 m: 1. Miebale Ademicale (Alzey) 32:58, 2. Tim Dülfer (PST) 33:29, 3. Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) 34:31, 4. Dominik Werhan (PST) 35:27, 5. Oliver Ewen (PST) 37:51. - Team: 1. PST.

Senioren 6925 m, M30: 2. Sebastian Tracht (BW) 30:35. M35: 1. Thomas Koch (BW) 28:02. - Team: 1. BW. M45: 3. Jürgen Hein (PST) 31:39. 5800 m, M50: 2. Peter Klaus (LGM) 22:52. M55: Alwin Nolles (LGM) 21:55, 2. Walter Paulus (BW) 22:27, 3. Richard Luxen (LGV) 23:11. - Team: 1. LGM 1:08:05 Stunden, 2. LGV 1:10:29, 3. BW 1:12:20.

Mädchen W13, 1300 m: 1. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) 5:10 Minuten. 2475 m, W14: 1. Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) 9:24. W15: 2. Elisa Lehnert (PST) 10:21. U18: 2. Katharina Fröhlig (LGV) 9:19.

Jungen 1300 m, M12: 1. Ole Ames (BW) 5:07 Minuten. M13: 2. Philipp Adam (TG Konz) 5:00, 3. Florian Glesius (BW) 5:06. - Team: 1. BW. M14, 2475 m: 2. Simon Quint (BW) 9:10. - Team: 3. BW.

Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGM = LG Meulenwald Föhren, LGV = LG Vulkaneifel, PST = Post-Sportverein Trier

Alle Ergebnisse gibt’s hier.