1. Sport
  2. Laufen

Deutsch-amerikanischer Freundschaftslauf in Binsfeld

Deutsch-amerikanischer Freundschaftslauf in Binsfeld

Wechsel in Binsfeld: Bei der elften Auflage des deutsch-amerikanischen Freundschaftslaufs am kommenden Sonntag ist nach zehn Jahren nicht mehr Gerhard Ewertz für die Organisationsleitung verantwortlich.

"In den letzten Jahren hat sich der Vorstand des SV Binsfeld kontinuierlich verjüngt und so folgte dann auch die Entscheidung der Organisatoren des Laufs, nach dem zehnjährigen Jubiläum im letzten Jahr, der nächsten Generation die Organisation zu übergeben", erklärte Manuel Krischel. Die Gründungsväter des Laufs stünden aber weiter mit Rat und Tat zur Seite und auch am Konzept ändere sich nichts.

Die Strecke führt durch den Eifelort und am US-Stützpunkt Spangdahlem entlang. Sieg-, Platzierungs- und Rekordprämien in Höhe von insgesamt fast 1000 Euro loben die Organisatoren aus. Außer Rennen über fünf (Start: 9.30 Uhr) und zehn Kilometer (10.15 Uhr) werden Walking (5000 Meter, 9.35 Uhr), Bambini-, Kinder- und Jugendläufe (400 Meter, 800 Meter, 1700 Meter, ab 9 Uhr) angeboten.

Wie es der Name schon sagt, soll mit der Laufveranstaltung die deutsch-amerikanische Freundschaft gepflegt werden. "Wir haben den Verein Host Nation Council und das Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Air Base über unsere Veranstaltung informiert und hoffen auf viele Läufer und Besucher aus dem Kreis der Air Base", sagt Krischel. Im vergangenen Jahr nahm beispielsweise der Kommandeur der Air Base Spangdahlem David Julazadeh am Rennen teil. Diesmal hoffen die Binsfelder Lauforganisatoren, dass dessen Nachfolger Lars R. Hubert am Start neben dem Binsfelder Sportplatz sein wird.

Auf der Sportanlage stehen auch Umkleide- und Duschmöglichkeiten bereit. Dort gibt es auch die Startnummern. Voranmeldungen bis zum heutigen Freitag (4. Juli) mit einem Euro Nachlass aufs Startgeld telefonisch (06575/5121) oder per E-Mail (lauf-binsfeld@gmx.de) und im Internet: www.sv-binsfeld.de. Startnummern gibt es am Sonntag vor Ort noch bis eine Stunde vor dem Start des jeweiligen Rennens.