| 17:03 Uhr

Leichtathletik
Doppelsiege im Lehwald-Matsch

Crosslauf Mehren 2018
Crosslauf Mehren 2018 FOTO: Holger Teusch
Mehren. Die erste Laufveranstaltung in der Region Trier stand auf der Kippe – aber nicht wegen Hochwassers. Von Holger Teusch

Ein Blick an den Streckenrand verriet den 136 Teilnehmern: Der Crosslauf in Mehren wäre fast abgesagt worden. Der Sturm zum Jahreswechsel hatte etliche Bäume im Lehwald umgeknickt. Durchgeschnittene Baumstämme lagen als Zeugen am Rand der Laufstrecke.

Erst drei Tage vor der Veranstaltung war dank der Aufräumarbeiten klar, dass der erste Laufwettkampf des Jahres in der Region wie geplant stattfinden kann.
Der nach den starken Niederschlägen teilweise knöcheltiefe Schlamm war für Crossläufer kein Hindernis - auch wenn der rutschige Untergrund langsamer macht. Davon war bei Samuel Fitwi sowieso nichts zu spüren.

Für den 21 Jahre alten Flüchtling aus Eritrea war der Doppelsieg auf der Mittel- und Langstrecke sein letztes Rennen vor der Einbürgerung. Am Montag erhielt er den deutschen Pass. Die Art, wie er über 3,4 Kilometer siegte, zeigte: Auf den Schützling von Trainer Willy Oelert bei der LG Vulkaneifel wird die nationale Konkurrenz in Zukunft ein Auge haben müssen.
Erst in 10:34 Minuten und anschließend in 31:31 Minuten ließ Fitwi  seinen LGV-Teamkameraden Nicolas Krämer (11:01/33:35) und Markus Wolff vom Lauftreff Schweich (11:45/27:19) deutlich hinter sich. Die Frauenkonkurrenz führte auf beiden Distanzen die erst 16-jährige Sonja Vernikov (Alemannia Aachen) in 12:14 Minuten und 39:18 Minuten an.

Crosslauf in Mehren FOTO:

Ergebnisse:
Frauen, 3,4 km: 1. Sonja Vernikov (Alemannia Aachen/U18) 12:14 Minuten, 2. Lena Johanns (LGV) 13:22, 3. Julia Moll (BW/W40-49) 13:40. U20: Gina Klinkhammer (LGV) 13:59. W30-39: Sabrina Hower (BW) 17:33. W50-59: Claudia Hower (BW) 18:26. 8,8 km: 1. Sonja Vernikov (Alemannia Aachen) 39:18, 2. Marina Wierz (LTS) 41:01, 3. Michelle Bauer (LTS) 41:39. W40: Sylvia Weber (LGV) 48:52. W45: Claudia Freundenberg 46:17. W50: Walburga Heupts (LGV) 54:29. W55: Andrea Emmerichs (LGV) 49:58. W65: Irmgard Mann (TV Bitburg) 59:28.
Männer, 3,4 km: 1. Samuel Fitwi 10:35 Minuten, 2. Nicolas Krämer 11:01 (beide LGV), 3. Markus Wolff (LTS/M30-39) 11:56. U18: Constantin Fuchs 12:08. U20: Maximilian Fuchs 12:24. M40-49: Christian Dietz 14:35 (alle BW). M50-59: Richard Luxen (LGV) 12:43. M60-69: Viktor Lieder (LGV) 13:48. M70-79: Arnold Otten (LGV) 17:45. Ü80: Josef Schmülgen (TuS Schmidt) 20:03. 8,8 km: 1. Samuel Fitwi 31:31, 2. Nicolas Krämer 33:35 (beide LGV), 3. Markus Wolff (LTS) 37:19. M35: Jörg Thelen (LG Pronsfeld-Lünebach) 40:16. M40: Stefan Peters (SC Schalkenmehren) 42:44. M45: Oliver Högner 39:48. M50: Günter Willems 41:38 (beide SV Neunkirchen-Steinborn). M55: Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren) 37:25. M60: Viktor Lieder (LGV) 41:23. M65: Herbert Diederichs (SV Darscheid) 45:15. M70: Paul Theißen (SC Kall) 1:04:06. M80: Josef Schmülgen (TuS Schmidt) 1:04:07.
Jahrgangsbeste der Nachwuchsrennen:
Mädchen W8: Mia Weber. W9: Maja Diewald (beide DJK Kelberg). W11: Jule Hauer (Athletic-Team Wittlich). W12: Lena Engels. W13: Eva Petry (TuS Mosella Schweich). W14: Josi Balles. W15: Sarah Gräf (beide TV Cochem).
Jungen M9: Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier). M10: Jan Vernikov (Alemannia Aachen). M11: Jan Meyer (RSC Stahlross Wittlich). M12: Gero Breitenbach (Vulkanläufer). M13: Benoît Cossé (BW). M14: Jean-Paul Cossé (BW). M15: Luca Savioli (TV Cochem).
Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGV = LG Vulkaneifel, LTS = Lauftreff Schweich

www.volksfreund.de/laufen