1. Sport
  2. Laufen

Diesmal klappt es mit dem Finale zur Mosel-Crosslauf-Serie in Breit

Mosel-Crosslauf-Serie : Diesmal klappt's mit dem Cross-Finale!

Mehr als 200 Meldungen liegen zu den dritten Wertungsrennen der 46. Mosel-Crosslauf-Serie in Breit im Hunsrück vor.

Vor einem Jahr fiel die finale Veranstaltung der Mosel-Crosslauf-Serie Corona zum Opfer. Bei der 46. Auflage wird es aber wieder eine Serienwertung und damit Gewinner in der ältesten rheinland-pfälzischen Laufserie geben! Am heutigen Samstag (11.12., Beginn 13 Uhr) findet in Breit im Hunsrück an den Hängen des 420 Meter hohen Krethenbergs die finalen Rennen statt. Für die mehr als 200 gemeldeten Läufer sowie Zuschauer gilt bei der reinen Freiluftveranstaltung nach der rheinland-pfälzischen die 2G-Regel (Jugendliche bis 18 Jahre 3G, Kinder bis zum Alter von zwölf Jahre und drei Monaten ohne Nachweis).

Auf der Mittelstrecke (3180 Meter, Start 14.10 Uhr) liegen die Konzer Geschwister Anne und Lucas Meyer nach zwei zweiten Plätzen (Anne) beziehungsweise zwei Siegen in Wittlich und Gladbach in der Serien-Gesamtwertung in Führung. Allerdings: Bei der von vier auf drei Rennen reduzierten diesjährigen Moselserie gehen alle Rennen in die Wertung ein. Es gibt kein Streichresultat, wie es bis 2019 bei vier Veranstaltungen üblich war.

 Anspruchsvolle Anstiege erwarten die rund 200 Teilnehmer des finalen Crosslaufs der Mosel-Serie in Breit im Hunsrück.
Anspruchsvolle Anstiege erwarten die rund 200 Teilnehmer des finalen Crosslaufs der Mosel-Serie in Breit im Hunsrück. Foto: Holger Teusch

Dadurch wird Kontinuität belohnt. So darf sich Andrea Bruckmann-von Wirth (TG Konz) ihres Siegs auf der Frauen-Langstrecke (6150 Meter, Start 15 Uhr) weitgehend sicher sein. Sie muss eigentlich nur ins Ziel kommen und kann die Favoritinnen auf den Tagessieg, Michelle Bauer (LT Schweich) und Tine Hausmann (getFit Trier), getrost laufen lassen. Denn sowohl Bauer wie Hausmann fehlt mindestens ein Serien-Resultat.

Für Ehemann Dominik von Wirth (ebenfalls TG Konz) erwartet dagegen auf der anspruchsvollen Strecke ein Zweikampf mit dem punktgleichen Saarländer Uwe Trampert. Nicht für die Serienwertung, aber allemal für den Tagessieg kommt der wie Trampert für die LSG Saarbrücken-Sulzbachtal startende Matthias Merk infrage.

Bei ihrem letzten Rennen vor den Deutschen Meisterschaften kann sich Rebecca Bierbrauer wie in Gladbach den Tagessieg sichern. Die letztjährige U-18-Dritte der Cross-DM tritt mit ihren Vereinskameradinnen Emma Thein und Carla Lucas vom Verein Silvesterlauf Trier an. Über 3180 Meter um den Tagessieg mitlaufen wird auch wieder Saarlandmeister Florian Lauck (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal).

Ausschreibung

Meldelisten