1. Sport
  2. Laufen

DLV-Bestennadeln wegen Corona im Training statt auf Feier

Leichtathletik : Bestennadeln im Training statt auf Feier

Mit seinen Bestennadeln adelt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) diejenigen, die in einem Jahr zu den 30 Besten ihrer Disziplin gehören. Die Auszeichnungen für 2020 konnten wegen Corona erst verspätet und meist nur da übergeben werden, wo die Leistungen erzielt wurden: auf einem Sportplatz.

Trotz Pandemie, eingeschränkter Trainings- und nicht vorhandener Versammlungsmöglichkeiten haben die meisten der elf Leichtathleten der Vereine der Region Trier, die 2020 zu den 30 besten Deutschen in ihren Disziplinen gehörten, mittlerweile ihre Bestennadeln in Gold, Silber oder Bronze (je nach Altersklasse) erhalten. Die Übergabe erfolgte meist beim Training statt wie sonst üblich bei den Jahrestreffen der Leichtathletikkreise. Von links oben nach rechts unten: Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier), Nicolas Fusenig (PST Trier), Albrecht Hamisch (TG Konz), Lilian Steilen (PST Trier), Simon Quint (PST Trier), Hanna Kaiser (LG Bernkastel-Wittlich), Samuel Fitwi, Yannik Duppich (beide LG Vulkaneifel), Benjamin Wacht (TuS Fortuna Saarburg), Nele Anton (LG Bernkastel-Wittlich), Jakob Gieße (LG Vulkaneifel)