1. Sport
  2. Laufen

Doppel-Favoritin Sophia Junk, Debütant Giulio Ehses bei U-23-DM

Leichtathletik : Doppel-Favoritin Sophia Junk, Debütant Giulio Ehses

Im traditionsreichen Koblenzer Oberwerth-Stadion ermitteln die bis zu 22 Jahre alten Leichtathleten ihre Deutschen Meister. Mit dabei die aus Konz stammende Sophia Junk und Giulio Ehses vom Post-Sportverein Trier.

Sophia Junk gilt als deutsche U-23-Jahresschnellste über 100 Meter und 200 Meter bei den nationalen Titelkämpfen der Unter-23-Jährigen am letzten Juni-Wochenende (26./27. Juni) in Koblenz gleich zweimal als Favoritin. Die aus Konz stammende Sprinterin, die seit sechs Jahren für die LG Rhein-Wied startet, steigerte sich über 100 Meter auf 11,34 Sekunden und lief über die doppelte Distanz mit 23,15 Sekunden sogar Rheinlandrekord. Über diese Strecke geht Junk sogar quasi als Titelverteidigerin an den Start. Bereits 2019 gewann sie über 200 Meter. Im vergangenen Jahr fielen die Deutschen U-23-Meisterschaften der Corona-Pandemie zum Opfer.

Sein DM-Debüt in der Stadion-Leichtathletik feiert dagegen Giulio Ehses. Der 21-Jährige vom Post-Sportverein Trier (PST), bisher meist als Triathlet unterwegs. lief Mitte Mai in Karlsruhe 5000 Meter in 14:39,66 Minuten. Das neunköpfige Starterfeld liegt bis auf den ehemaligen Trierer Silvesterlauf-Jugendsieger Elias Schreml (Dortmund, lief dieses Jahr bereits 13:58,48 Minuten) eng zusammen.