1. Sport
  2. Laufen

Duppich pulverisiert Lichterlauf-Rekord

Duppich pulverisiert Lichterlauf-Rekord

So schnell wie nie, aber auch so wenige Teilnehmer, wie seit 2005 nicht, Yannik Duppich und Samuel Fitwi blieben im 10,2-Kilometer-Hauptlauf unter dem alten Streckenrekord, aber es kamen nur 147 Läufer und Walker ins Ziel.

Um schnell zu laufen, braucht man gute Mitläufer! Die Binsenweisheit bewahrheitete sich beim zwölften Brubbellauf in Wallenborn (Vulkaneifelkreis): Vor einem Jahr war Yannik Duppich im Alleingang noch um eine Sekunde am Streckenrekord des Kelbergers Mirco Zenzen gescheitert. Zusammen mit dem für die LG Vulkaneifel startenden Eritrea-Flüchtlings Samuel Fitwi gelang es Duppich am Samstagabend, die Bestmarke über 10,2 Kilometer um 61 Sekunden auf 32:53 Minuten zu steigern.
"Samuel hat gut Tempo gemacht", lobte der Gerolsteiner im Trikot der LG Dorsten seinen 20 Jahre alten Begleiter, der in 33:19 Minuten ebenfalls unter der alten Bestmarke (33:54) blieb. Schnellste Frau bei dem Nachtlauf mit Musik, unzähligen Kerzen, Fackeln, Schwedenfeuern und anderen Lichtern am Streckenrand war wie im Vorjahr Chiara Bermes vom PST Trier (41:51 Minuten).

Die Freude über den Rekord im Hauptlauf wurde beim SV Wallenborn etwas durch die geringste Teilnehmerzahl seit Bestehen der Veranstaltung von nur 147 Finishern getrübt. Möglicher Grund: Der am Nachmittag durchgeführte sogenannte Eifellauf im 35 Kilometer entfernten Pronsfeld.

Ergebnisse:

Frauen:
4 km: 1. Silvia Morgen (Silvesterlauf Trier e.V.) 18:09 Minuten, 2. Lena Klein (SC Bleialf) 19:31, 3. Andrea Mehles 20:10.
10,2 km: 1. Chiara Bermes (PST Trier/W20) 41:51, 2. Lena Kaster (LGV) 44:07, 3. Michelle Bauer (SV Ellscheid) 45:24. W15: Sonja Vernikov (Mechernich/W15) 51:56. U20: Franziska Kaiser 55:34. W30: Kristin Feldmann (LT Schweich) 59:24. W35: Esther Erwied (Darscheid) 55:35. W40: Christine Yilmaz (LT Schweich) 48:14. W45: Anja Mathey (SV Brück-Dreis) 51:59. W50: Gaby Kerpen (Maarläufer) 54:56. W60: Annette Benz (RSC Prüm) 58:29.

Männer:
4 km: 1. Moritz Krämer (LGV) 14:24 Minuten, 2. Lorenz Bell (LGV) 14:48, 3. Günter Willems (Der TV bewegt) 15:44.
10,2 km: 1. Yannik Duppich (Gerolstein/LG Dorsten/M20) 32:53, 2. Samuel Fitwi (LGV) 33:19, 3. Nicolas Krämer (LGV) 36:53. M13: Jan Huschens (KSV Klein-Karben) 54:11. U18: Johni Vernikov (Mechernich) 46:58. M30: Manuel Lorenz (PST Trier) 40:14. M35: Ingo Warken (GSG Daun) 43:51. M40: Michael Ringel (LG Laacher See) 52:20. M45: Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 42:36. M50: Franz Roitzheim (LGV) 41:32. M55: Matthias Fussmann (SC Bleialf) 42:51. M60: Toni Krämer (VFB Ahbach) 44:34. M65: Heinz Nehrenheim (LGV) 51:05. M70: Jürgen Baumann (Dernau) 1:08:58. M80: Hans-Jürgen Reiter (Maarläufer Daun) 1:02:43.

Nachwuchssieger, W8: Jule Schäfer (PSV Wengerohr). M8: Paul Morgen (Silvesterlauf Trier e.V.). W9: Nele Briesch (GS Wallenborn). M10: Jonas Junz. M11 Niklas Schäfer (PSV Wengerohr). M12: Daniel Klein. W14: Lena Klein (beide SC Bleialf). M14: Constantin Fuchs (Wittlicher TV). W15: Melissa Felber (Veldenzer Moselläufer).

Abkürzung: LGV = LG Vulkaneifel