1. Sport
  2. Laufen

Eifelläufe starten in Jubiläumssaison

Laufen : Eifelläufe starten in Jubiläumssaison

Zum 30. Mal finden in den kommenden Herbst- und Wintermonaten die Eifelläufe an verschiedenen Orten im Kreis Bitburg-Prüm statt. Zum reinen Marathontraining kam mit der Zeit immer mehr der soziale Aspekt dazu.

Von wegen Einsamkeit des Langstreckenläufers! Klar, die gibt es auch in der Eifel. Aber im Mittelgebirge hat sich mit dem Marathonboom gezeigt, dass Ausdauersportler auch ein geselliges Volk sind. Training allein lässt sich aus beruflichen und familiären Gründen oft nicht vermeiden. Aber zusammen - zumindest ab und zu - macht es noch einmal mehr Spaß und gibt einen Motivationsschub.

Das war der Grund, weshalb vor drei Jahrzehnten einige Laufbegeisterte die sogenannten Eifelläufe ins Leben riefen. Die Gruppe um die Bitburger Peter de Winkel und Guido Kirsch wollte sich auf den New-York-Marathon vorbereiten. Die notwendigen langen Läufe wollte man alle zwei Wochen gemeinsam absolvieren. Die Idee: immer am Heimatort und auf den Hausstrecken eines anderen Läufers. So lernte man die Eifel.

Das kam so gut an, dass man auch nach dem erfolgreichen 42,195-Kilometer-Lauf durch den Big Apple das Konzept weiterführte und anpasste. Am 15. Oktober startet in

Ernzen die 30. Eifellaufsaison.

Gab es zu Beginn nur eine Strecke von etwa 25 Kilometer, bieten die jeweiligen Organisatoren mittlerweile meist drei Distanzen von etwa zehn, 15 und 20 Kilometer an. Außerdem gibt es oft eine Wanderung. „Die Wanderung kam dazu, für Läufer, die nicht mehr so gut laufen konnten und trotzdem dabei sein wollten. Eine gewisse soziale Funktion haben die Eifelläufe auch. Außerdem sind Läufer ja oft weg von zu Hause und der Familie. Die Wanderungen sind eine Möglichkeit, die Partner einzubinden“, erklärt de Winkel.

Wie zu Beginn der 1990er-Jahre gilt: Die Eifelläufe sind keine Wettkämpfe! Jede Gruppe wird von einem ortskundigen Läufer über die jeweilige Strecke geführt. Das Tempo bewegt sich zwischen sechs und sechseinhalb Minuten pro Kilometer.

11.848 Mal wurden bei bisher 343 Eifelläufe die Laufschuhe geschnürt. „Diese Saison sind 14 Läufe vorgesehen. Wir werden also den 350. Eifellauf feiern können“, freut sich de Winkel. Das wird voraussichtlich beim Neujahrslauf in Oberweis/Baustert sein.

Eifellauf-Termine 2022/23

Startzeit ist jeweils um 14.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Startgeld wird ebenso nicht erhoben. Wer will kann allerdings das Eifellauf-Sparschwein füttern. Der Inhalt wird am Ende einer Eifellaufsaison gemeinnützigen Initiativen oder Bedürftigen in der Region gespendet.

Samstag, 15. Oktober: Ernzen, Start: Sportplatz Ernzen, Brigitte und Michael Malambré, Telefon 06525/9336635

Samstag, 22. Oktober: Schönecken, Sportplatz, Christian Lux, Telefon 01714804761

Sonntag, 5. November: Schleid, Sportplatz, Tine und Stephan Grengs, Telefon 06569/2479945

Samstag, 26. November: Wolsfeld, Sportplatz, Helmut Dimmer, Telefon 06568/7571

Samstag, 3. Dezember: Pronsfeld, Sportplatz, Reinhold Scholzen, Telefon 0160/99107080

Samstag, 17. Dezember: Kammerwald, Sportplatz Geichlingen, Jessica Theis, Telefon 0151/46502519

Sonntag, 1. Januar: Oberweis/Baustert, Gemeindehaus Baustert, Christian Linkels, Telefon 0171/1485983, Hans Ollinger, Telefon 06527/1668

Samstag, 7. Januar: Wißmannsdorf, Sportplatz, Patrick Roth, Telefon 0160/97387051

Samstag, 14. Januar: Dahlem, Sportplatz/Grillhütte, Tanja Bares, Telefon 0160/96701614

Samstag, 28. Januar: Ralingen, Sportplatz Godendorf, Matthias Wagner, Telefon 0173/5171521

Samstag, 11. Februar: Nimshuscheid, Sportplatz, Christian Lux, Telefon 0171/4804761, Leo Lichter, Telefon 0151/70088732

Samstag, 25. Februar: Mettendorf, Grundschule, Dietmar Kusch, Telefon 05422/1030

Samstag, 11. März: Heilenbach, Birkenstraße 1, Evelyn und Arnold Schmitz, Telefon 06569/963322

Sonntag, 25. März: Bitburg, Bedhard/Amerikanische Liegenschaften, Pamela Fritzen und Peter de Winkel, Telefon 06561/5267

Internet: www.eifellauf.de