1. Sport
  2. Laufen

Eifelmarathon zwischen Waxweiler und Stausee Bitburg auf Rekordkurs

Landschaftslauf : Eifelmarathon auf Rekordkurs

So viele Meldungen wie noch nie seit der Premiere 1998 liegen den Organisatoren des Eifelmarathons vor.

Es läuft in der Eifel! 700 Meldungen liegen zehn Tage vor der 23. Auflage des Eifelmarathons für den Landschaftslauf mit Start und Ziel in Waxweiler am 12. Juni (ab 9 Uhr) vor. Zum Vergleich: Im Rekordjahr 2015, als 555 Läufer auf den verschiedenen Strecken das Ziel erreichten, standen beim Schließen der Online-Meldung 434 Namen in den Listen. Vor sieben Jahren wurden die Organisatoren allerdings von Nachmeldern am Veranstaltungstag und am Vorabend überrannt. Corona und die deshalb während der vergangenen beiden Jahren oft geltenden Teilnehmerlimits haben aber einen Trend zum frühzeitigen Anmelden ausgelöst. Außerdem wurden bezahlte Startnummern der wegen der Pandemie ausgefallenen Eifelmarathonläufe 2020 und 2021 auf dieses Jahr übertragen.

Teilnehmerstärkster Wettbewerb wird wohl der Halbmarathon über 21,1 Kilometer vom Schloss Hamm nahe dem Bitburger Stausee nach Waxweiler bleiben (bisher 274 Anmeldungen). Aber auch der Ultramarathon über 51,4 Kilometer (135), der Zehn-Kilometer-Lauf (82) und der neue Trail über 28 Kilometer (61) sind bereits gut nachgefragt. Der klassische Marathon (42,195 Kilometer, 138 Meldungen) hat schon eine Favoritin. Mit Margit Klöckner aus Halsenbach (Rhein-Hunsrück-Kreis) hat sich die Gewinnerin des traditionsreichen Bienwald-Marathons in Kandel angesagt. Die 37-Jährige siegte im März in der Südpfalz mit einer Zeit unter drei Stunden.

Anmeldung zum Eifelmarathon online bis 7. Juni: www.eifelmarathon.com und gegen Zusatzgebühr am 12. Juni vor Ort in Waxweiler