1. Sport
  2. Laufen

Ein Ringer gewinnt den Crosslauf-Auftakt im Schnee der Nahe-Serie

Crosslauf : Ein Ringer gewinnt den Crosslauf-Auftakt im Schnee

Günter Willems und Alwin Nolles waren die besten Bezirksläufer beim Auftakt der ON-Crosslauf-Serie.

Trotz Schnee kurz mal in den Hunsrück zum Crosslauf, den Auftakt zur Obere-Nahe-Crosslauf-Serie nutzten am vergangenen Samstag auch etliche Läufer aus der Region Trier. Denn die sogenannte ON-Serie scheint in den kommenden Wintermonaten für die allermeisten Läufer des Leichtathletikbezirks Trier die einzigen Wettkampfmöglichkeiten abseits der für den 19. Februar in Heltersberg terminierten Rheinland-Pfalz-Crosslauf-Meisterschaften. Beim Auftakt in Oberbrombach kamen 211 Sportler ins Ziel. Die beste Platzierung für die Eifel-Mosel-Hunsrück-Läufer erreichte als Fünftplatzierter des Mittelstreckenrennens über 3,7 Kilometer Günter Willems. Der 55-Jährige vom SV Neunkirchen-Steinborn (Vulkaneifelkreis Daun) gewann in 16:06 Minuten in der Kategorie der 55- bis 59-Jährigen (M 55). Altersklassensiege im kürzeren der beiden Hauptläufe gab es auch für Hermann Barten (LT Büdlich-Breit-Naurath/22:13) in der Altersklasse M 65 und Jürgen Freymuth (LG Vulkaneifel/24:47) in der M 70.

15 Zentimeter über Nacht gefallener Neuschnee verwandelten den Waldparcours an den Südhängen des Hunsrück zwar in einen Wintertraum, kosteten vor allem auf der Langstrecke Kraft. Das schlug sich auf den 7,4 Kilometern wie auf allen anderen Distanzen in den Zeiten nieder. Selbst Gesamtsieger Christopher Klesen (Wustweiler) schaffte es nicht auf einen Kilometer-Schnitt unter vier Minuten. Dabei ist der 24-Jährige, der bis vor kurzem hauptsächlich als Ringer versuchte auf den Füßen zu bleiben, mittlerweile mit einer Zehn-Kilometer-Bestzeit von 32:29 Minuten notiert. Auf dem rutschigen Terrain in Oberbrombach leistete sich Klesen keinen Ausrutscher und siegte in 30:11 Minuten mit fast einer Minute Vorsprung vor dem als ehemaliger Gewinner der Mosel-Crosslauf-Serie bekannten Uwe Trampert (Saarbrücken/31:07).

Als bester Läufer der Region Trier sicherte sich Alwin Nolles von der LG Meulenwald Föhren auf Platz sechs des Gesamteinlaufs in 33:27 Minuten den M-55-Altersklassensieg. Das bezirksinterne Duell bei den Über-60-Jährigen entschied Nolles' Vereinskamerad Gilbert Schiltz (36:18) knapp vor Walter Paulus (TV Hermeskeil/36:38) für sich. Im U-16-Nachwuchsrennen über 1240 Meter war Imke Nolden (TV Hermeskeil/5:59) zweitschnellstes Mädchen hinter der ehemaligen Kaderathletin Lene Schmidt (Birkenfeld/5.29).

Anders als die im vergangenen Herbst mit nur drei Wertungsläufen durchgezogene Mosel-Crosslauf-Serie planen die ON-Macher mit den für Crosslauf-Serien üblichen vier Rennen und damit einem möglichen Streichergebnis. In Oberbrombach waren Starter nur nach der 2G-Regel zugelassen. Ähnlich dürfte es in Weierbach (22. Januar), Veitsrodt (5. Februar) und Hahnenbach (5. März) sein. Wenn nicht Corona zum dritten Mal einen Strich durch die Serien-Pläne macht: 2020 musste die Veranstaltungsreihe abgebrochen werden. Vor einem Jahr verhinderte der Lockdown jeden Startschuss.

alle Ergebnisse

ON-Crosslauf-Serie