1. Sport
  2. Laufen

Eine neue und zwei bekannte Strecken beim Zitronenkrämerlauf

Eine neue und zwei bekannte Strecken beim Zitronenkrämerlauf

Eine Stunde gegen den Hunger lautet das Motto beim Zitronenkrämerlauf in Bekond am 1. Februar. Bei der vom Trierischen Volksfreund präsentierten Benefizveranstaltung wird zusätzlich zu 6,6-Kilometer- und Zwölf-Kilometer-Lauf nun auch eine 9200 Meter lange Strecken angeboten.

Mit dem Zitronenkrämerlauf in Bekond beginnt am 1. Februar um 14.30 Uhr das Volkslaufjahr im Kreis Trier-Saarburg. Zum sechsten Mal geht es auf der Zwölf-Kilometer-Distanz (Start: 14.30 Uhr) bis hinauf zum Kreuz des Zitronenkrämers, das der Veranstaltung seinen Namen gibt. Dort oben auf der Moselhöhe zwischen Bekond und Mehring soll der Legende nach ein römischer Zitronenhändler erschlagen worden sein. Um dorthin zu kommen, muss unter anderem eine etwa zwei Kilometer lange und rund 180 Höhenmeter aufweisende Steigung bezwungen werden. Der Laufuntergrund wechselt zwischen Asphalt und großen Anteilen Feld-, Weinbergs- und Waldwegen.

Wie für die längste Strecke wird auch von den Teilnehmern, die 6600 Meter (auch für Walker, 14.40 Uhr) oder die neue 9,2-Kilometer-Strecke (14.35 Uhr) in Angriff nehmen wollen, kein Startgeld verlangt. Spenden zugunsten der Aktion "Eine Stunde gegen den Hunger" der Deutschen Welthungerhilfe können an der Startnummernausgabe aber abgegeben werden. So kamen bei den bisher fünf Zitronenkrämerläufen bereits mehr als 4500 Euro für Schulprojekte im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda zusammen. Für alle, die am Zitronenkrämerlauf mitmachen, gibt es statt einer Medaille eine vitaminreiche Zitrone.

Informationen und Anmeldung zum Zitronenkrämerlauf bei Kaspar Portz, Telefon 06502/2274, E-Mail: moselhoehenbiker@web.de , Internet: www.bekond-aktiv.de

Bericht zum Zitronenkrämerlauf 2013: